Carlos Sandoval Contreras

Mitarbeiter
Peru

Ich bin seit über 35 Jahren Mitarbeiter bei den Barmherzigen Brüdern. Mein Tätigkeitsbereich ist die Schneiderei.

 

Ich kam mit acht Jahren als Patient in die orthopädische Fachklinik San Juan de Dios. Dort habe ich mich später in eine Mitpatientin verliebt und sie im Vorfeld der ersten Telethon-Sendung geheiratet. Zu der Zeit, in der ich mich in meine spätere Frau verliebte, hatte ich große Schwierigkeiten mit der Ordensschwester, die für die Mädchenabteilung zuständig war. Sie war immer hinter mir her, verbot mir den Zutritt und verhinderte so, dass ich mich mit ihr treffen konnte. Doch ich fand immer wieder neue Wege, um sie zu sehen, nicht zuletzt dank der Mithilfe von zwei Brüdern, Frater Simón Lázaro und Frater Fermín, die mir halfen, sie heimlich zu treffen. Dank ihnen konnte sich unsere Liebe weiterentwickeln und festigen.

 

Am Tag unserer Hochzeit saß die Schwester, die so sehr gegen unsere Beziehung war, in der Kirche in der vordersten Bank und freute sich mit uns. Heute haben wir zwei Kinder und ich erinnere mich immer noch voll Freude daran, wie uns die Brüder, als ich ein Kind war, zu Dreikönig im Krankenhaus Spielzeug schenkten. Für mich ist die Klinik San Juan de Dios wie ein zweites Zuhause und die Brüder wie meine Eltern, denn ich bin praktisch bei ihnen groß geworden.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: