Boris Kegdigoma

Bruder
Afrika

Jeder Mensch trägt die Gnade der Hospitalität in sich, doch diese Hospitalität wird dann authentisch, wenn sie zum Ausdruck kommt, wenn sie den Erfordernissen ihrer Kultur entspricht und vor allem wenn sie Leben schenkt.

 

Was meine Berufung anbelangt, so kann ich sagen, dass ich die Barmherzigen Brüder durch meine Lektüren kennengelernt habe. Im Verlauf meiner Auseinandersetzung damit und meiner Vorbereitung gab mir mein geistlicher Begleiter einen Artikel über die Barmherzigen Brüder vom heiligen Johannes von Gott zu lesen. Durch diesen Artikel habe ich erfahren, dass diese Ordensbrüder sich vollkommen dem Dienst am Nächsten widmen, eine ganz andere Hospitalität übend, als ich sie bis dahin kannte; bis dato verstand ich Hospitalität einfach nur als Aufnahme eines Gastes.

 

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Kranken, die uns für die Aufmerksamkeit, die wir ihnen widmeten, dankten; dabei dachte ich mir, dass wir ja eigentlich nicht viel getan hatten. Viele Kranke haben mir jedoch erzählt, dass die Zeit, die wir mit ihnen verbringen, für sie Hilfe und Trost ist. Dank ihrer Worte habe ich verstanden, dass wahre Hospitalität weit über die Grenzen der reinen Aufnahme hinausgeht: auch nur eine Minute der eigenen Zeit dem Anderen schenken, die Zuwendung, die man einem Leidenden schenkt, all das hat eine Bedeutung und ist Grundlage der Hospitalität. Dies ist die Schlussfolgerung, zu der ich durch meine Erfahrung mit der Hospitalität gekommen bin.

 

Jedes Mal wenn ich die Möglichkeit habe, etwas von meiner Zeit den Anderen zu schenken, dann ist das für mich eine große Gabe, denn ich empfinde eine tiefe innere Freude, die ich nicht in Worte zu fassen vermag.

 

Dies kann ich beitragen zu meiner Erfahrung der Hospitalität, doch vor allem glaube ich, dass ich, nach meiner Grundausbildung, noch viel zu lernen habe.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: