Miguel Antonio Calle OH

Bruder
Kolumbien

Ich bin Frater Miguel Calle Ramírez. Meine Ausbildung zum Priester habe ich im „Seminar Christi“ in La Ceja, Antioquia (Kolumbien) absolviert. In der Diözese Valledupar (Cesar) an der Karibe (kolumbianischen Küste) wurde ich zum Priester geweiht. 12 Jahre lang habe ich in Pfarreien, Schulen und Missionen gearbeitet. Ich habe mich der Jugend- und Krankenseelsorge gewidmet.

 

Im Lichte des Wortes Gottes habe ich später erkennen können, dass der Herr mich in den Orden der Barmherzigen Brüder berufen hat.

 

An einem Sonntag – es war der 8. März – verrichtete ich das Morgengebet und betete das Gebet zum hl. Johannes von Gott. Die Schriften des Tages hatte ich zweimal gelesen und meditiert. Noch in derselben Woche schrieb ich dann dem Provinzial in Bogotá, und sehr bald erhielt ich einen Brief und Informationsblätter sowie weitere Unterlagen. Ich las alles mit großem Interesse. Danach vergingen neun Monate, in denen ich die Einsetzung des neuen Bischofs abwartete.

 

Ich verließ schließlich meine Diözese und meldete mich im Provinzialat in Bogotá. Ich wurde vom Provinzial empfangen, der mich den Brüdern der Kommunität vorstellte. Ich verbrachte dort eine Woche und dann einen Monat in zwei Brüdereinrichtungen, in Chía und in La Ceja.

 

Danach wurde ich nach Pasto entsandt, um das Postulantat zu beginnen, und zu gegebener Zeit begann ich dann das Noviziat. Ich widme mich jetzt der Berufungs- und Krankenpastoral sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Ich bin glücklich, dass ich den Sendungsauftrag der Hospitalität erfüllen darf. Ich fühle mich von allen Kommunitäten der Provinz geliebt und danke dem Herrn und dem hl. Johannes von Gott.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: