Julian Liddiard OH

Bruder
Australien

Die Schule habe ich bei den Maristenbrüdern besucht, die vom heiligen Marcellin Champagnat gegründet worden sind, einem französischen Priester. Dadurch wusste ich nach dem Schulabschluss und zu der Zeit, als ich Kaufmann wurde, recht gut über die Berufung zum Ordensleben Bescheid und schätzte sie sehr.

 

Ich lebte damals unweit der „Kendall Grange“-Sonderschule des Ordens für behinderte Kinder und Heranwachsende. Als ich mehr über das Leben und die Arbeit der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott erfuhr, festigte sich in mir die Überzeugung, in diesen Orden eintreten zu wollen. 1964 kam es schließlich dazu.

 

Als Scholastiker machte ich die Ausbildung zum Krankenpfleger in der Psychiatrie, und mein Leben spielte sich immer mehr im Gesundheitsbereich ab. Dies führte dazu, dass ich 1994 zum ersten Vorsitzenden der neu gegründeten katholischen Organisation der Krankenpfleger in New South Wales und des australischen Hauptstadtterritoriums ernannt wurde. So begannen 20 Jahre intensiven Einsatzes in der Organisation der katholischen Krankenpflege, auf regionaler wie auch auf nationaler Ebene.

 

Am 8. August 2014 feierte ich das 20-jährige Jubiläum in dieser Tätigkeit und wurde sogar offiziell gewürdigt: Die Diözese von Parramatta verlieh mir eine Ehrenmedaille. Ich erwähne diese Auszeichnung nur, weil ich glaube, dass sie zeigt, was für einen wichtigen Beitrag wir Brüder für den Gesundheitsdienst leisten. Dieser Dienst der Kirche ist ein grundlegender Bestandteil meiner Berufung zum Barmherzigen Bruder.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: