Laura Martínez Rodríguez

Mitarbeiterin
Spanien

Meine Mutter sagt immer: „Einen Menschen erkennt man an seinen Taten.“ Auch Hospitalität erkennt man daran, wie sie als eine lebendige charismatische Lebensentscheidung gelebt wird. Sie muss das ganze Sein durchdringen.

 

Es ist nicht leicht, ein Mensch der Hospitalität zu sein. Sie zwingt dich, dein Sein zu hinterfragen, dich nicht hinter einer inszenierten Betriebsamkeit zu verstecken, ständig offen zu sein für Alterität (den Anderen) und Transzendenz (Gott), bereit zu sein, dich in deiner angeblichen Sicherheit erschüttern zu lassen.

 

Ich glaube, dass wir alle grundsätzlich Menschen der Hospitalität sind, also gastfreundlich. Wer diesen wesentlichen Aspekt des menschlichen Wesens verneint, verwehrt sich dagegen, ganz Mensch zu sein.

 

Die Erfahrung gelebter Gastfreundschaft in meinem Leben, mit Kindern und Jugendlichen, mit Patienten, mit schutzbedürftigen Personen, mit den Armen, mit meinem jeweiligen Gegenüber, macht mein Leben zu einem wirklichen Menschenleben, zu einem Leben in Großbuchstaben, für das ich sehr dankbar bin.

 

In den Menschen, die ich betreuen darf, begegne ich ständig mir selbst und Gott. Sie helfen mir, den Weg, den ich gewählt habe, immer wieder neu zu bestimmen.

 

Hospitalität bedeutet für mich, den anderen nicht allein zu lassen, sondern aus mir ein Werkzeug der Liebe und der Gerechtigkeit zu machen, in meinem bescheidenen Alltag ein Werkzeug des Dienstes zu sein.

 

Für mich war die Erfahrung von Hospitalität eine Offenbarung. Ich habe das Glück gehabt, dass sie mir von großen Persönlichkeiten vermittelt wurde, und ich bin froh, dass ich bis heute von den Brüdern unterstützt werde. Sie helfen mir, die Hospitalität zu aktualisieren und zu bereichern.

 

Ich hoffe, den Worten meiner Mutter gerecht zu werden: „An der Hospitalität sollt ihr sie erkennen.“

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: