Peter Mkandawire OH

Bruder
Afrika

Als Barmherziger Brüder sind wir von Christus berufen, unser Leben hinzugeben, denn jede Berufung erfordert die vollkommene Hingabe an den anderen.

 

In unserer Kommunität gestaltet sich das Gemeinschaftsleben in vielen Formen. Doch gemeinsam mit Menschen, die Gott uns gesandt hat, arbeiten wir an unserer Heiligkeit, zu Ehren und zum Lob des Herrn.

 

Als Ordenschristen suchen wir Christus in unseren Brüdern, und durch das Gebet streben wir danach, Ihn aufzunehmen. Indem wir eins werden mit unserer himmlischen Braut bemühen wir uns, Ihm zu gefallen, und indem wir uns selbst schenken, wollen wir Ihm folgen. Leben wir das Ordensleben im Einklang mit uns selbst; streben wir danach, zu lieben und geliebt zu werden, dann entsteht daraus Freude und das Gefühl, zu einer Familie zu gehören.

 

Unsere Familie ist groß und besteht aus einer großen Vielfalt von Brüdern, mit ihren einzigartigen Gaben, Talenten und Persönlichkeiten. Bei unseren älteren Brüdern suchen wir Ermutigung und bewundern ihre Weisheit. Mit den Brüdern, die zur gleichen Zeit wie wir Teil der Kommunität geworden sind, verbindet uns die gemeinsame Zeit im Noviziat. Mit Mitbrüdern aller Altersstufen teilen wir unsere Erfahrungen, unseren Auftrag und das Postulantat. Unsere neuen Mitbrüder erfüllen uns mit neuem Eifer und neuer Energien, und die erfahrenen Mitbrüder sind Vorbilder für Treue und Standhaftigkeit. Im Leben einer Ordensgemeinschaft kommen alle Dynamiken vor, die es in den Familien gibt, und auch die Hilfe der Gnade und die Macht der Liebe, die uns keine Mühen scheuen lassen.

 

Die Brüder schätzen das Zusammensein. Wenn sich mehr als ein Bruder in einem Raum befindet, entsteht eine fast greifbare Energie und Freude.

 

Ein Mitbruder hat mir einmal erzählt, dass er sich während seines ersten Besuchs in der Kommunität immer noch mit der Frage beschäftigt hätte, ob er tatsächlich zum Ordensleben berufen sei. Die Jahre des Zweifelns hätten sich aber in Sekundenschnelle in Luft aufgelöst, als er das fröhliche Lachen hörte, das aus dem Noviziat kam. Er wusste nun ganz eindeutig, dass seine Wünsche und sein Sendungsbewusstsein in dieser Lebensform zur Geltung kommen konnten.

 

Der Quell unseres Gemeinschaftslebens ist die dynamische Liebe der Dreifaltigkeit. Diese Liebe weitet unsere Seele und ermöglicht es uns, unentgeltliche Liebe und Freude zu empfinden und zu schenken.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: