Séverin Agossou OH

Bruder
Afrika

Ich bin Frater Séverin Agossou.

 

Ich wurde am 27. November 1972 in Djougou (Republik Benin) geboren. Nach dem Besuch der Schule bin ich Schweißer geworden. 1995 trat ich in das Kloster in Kokoubou ein und legte 1999 die Einfache Profess ab.

 

1996 hatte ich mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und war deshalb nach Afagnan gegangen, wo Frater Fiorenzo mich operiert hatte. Im Jahr darauf, 1997, wurde ich in Tanguiéta ein weiteres Mal operiert. Damals entstand meine Berufung zur Hospitalität.

 

Nach der Operation in der Klinik von Tanguiéta konnte ich aufgrund meines gesundheitlichen Zustands nachts nicht schlafen. Das Wehklagen und die Sorge vieler anderer leidenden Kranken um mich herum, die ebenso wenig schlafen konnten wie ich, haben mich in die Welt des Leids eintauchen lassen. Damals begann ich mir die Fragen zu stellen: Warum scheint die Krankheit nachts noch unerträglicher zu sein? Und warum scheinen die Nächte kein Ende zu nehmen?

 

Auf diese Zeit geht meine Beziehung zur Welt des Leids zurück; seit damals möchte ich in diese Welt Trost und Zuwendung bringen. Gerade durch den Schmerz hatte ich Christi Leid erkannt, hatte erfahren, wie schwach und hilflos man sich im Leid fühlt. Den Kranken Trost zu spenden, ist eine sehr ehrenvolle Aufgabe.

 

Nach meiner Rückkehr ins Kloster spürte ich, dass ich von dieser Welt des Leids nicht mehr Abstand nehmen konnte, und dieser Gedanke beschäftigte mich jeden Tag. So sprach ich mit meinem Beichtvater über diese Erfahrung und er riet mir, eine bestimmte Zeit mit den Barmherzigen Brüdern vom hl. Johannes von Gott zu verbringen.

 

Also bat ich die Brüder, drei Monate bei ihnen in Tanguiéta verbringen zu dürfen. Mein Ersuchen wurde angenommen, und im März 2002 begann ich eine Probezeit, die meinen großen Wunsch, mich in den Dienst der leidenden Glieder Christi zu stellen, bekräftigte.

 

So bat ich um Aufnahme in den Hospitalorden der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott. Ich begann mein Postulantat am 28. August 2003 und das Noviziat am 15. August 2004. Am 14. August 2006 legte ich die Einfache Profess ab.

 

Danach zog ich nach Tanguiéta, um ein Phytotherapie-Labor aufzubauen und gleichzeitig einen Ausbildungskurs zu besuchen. Seit dem 15. Oktober 2012 besuche ich in der staatlichen Krankenpflegeschule in Afagnan einen dreijährigen Kurs.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: