Jacob George OH

Jacob George OH

Bruder
Indien

Ich befinde mich im zweiten Jahr meines Noviziats in der indischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder. Ich bin 2011 in den Orden eingetreten, im Alter von 29 Jahren.

 

Ich komme aus einer Familie, die der Mittelschicht angehört, und mit ihrer Unterstützung habe ich an vielen Aktivitäten der Pfarrei teilgenommen.

 

Die Mitglieder meiner Familie sowie die Priester und Ordensleute, denen ich begegnete, sie alle ermutigten mich zur Entscheidung, Priester zu werden. Ich empfand mich aber als unwürdig und suchte deshalb nach einem anderen Weg, mein Leben Jesus zu weihen.

 

Zwischenzeitlich schloss ich meine Studien ab und ging nach Bangalore, um die Krankenpflegeschule zu besuchen. Nach meiner Ausbildung machte ich ein Praktikum in Poona, wo ich drei Jahre lang in einer Poliklinik arbeiten durfte. Mein Leben änderte sich dabei grundlegend: Ich war in einer wohlhabenden Familie aufgewachsen und hatte noch nie solches Leid erlebt! Hier sah ich große Armut, Krankheit und Leid, aber auch die Gier nach Geld.

 

Das alles berührte mich sehr. Ich wollte etwas für diese Menschen tun! Ich beschloss, einer Ordensgemeinschaft beizutreten, die den Armen, Kranken und Bedürftigen hilft. Ich fand sie im Orden der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott, deren Geist sich im Wort „Hospitalität“ zusammenfassen lässt, was sie auch in die Tat umsetzen.

 

Jetzt bin ich Novize und vertiefe meine Spiritualität als Barmherziger Bruder. Dabei lerne ich, dass zur Hospitalität auch andere Werte wie Qualität, Respekt, Verantwortung und Spiritualität dazugehören. Die Menschen, denen die karitativen Einrichtungen des Ordens zugutekommen, so wie ich sie in Poona erlebt habe und weiterhin erleben darf, brauchen eine Pflege und Zuwendung, bei der man diese Werte achtet.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: