Lourdes Bernarda Romero Tapias

Lourdes Bernarda Romero Tapias

Mitarbeiterin
Kolumbien

Ich arbeitete im Pathologie-Labor und bekam gut bezahlt, empfand jedoch große Frustration, als mein Vater ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

 

60 Tage lang erlebte ich direkt mit, was um uns herum geschah: Ich sah den Tod einiger Patienten mit an; sah verzweifelte Familien, die sogar die Spritzen von zu Hause mitbringen mussten, weil kein Geld vorhanden war; bemerkte die unmenschliche Behandlung durch das Krankenhauspersonal, die extrem langsame Rehabilitation und machte Bekanntschaft mit zahlreichen Menschen, die von weit her gekommen waren und keine Unterkunft hatten, weil sie mittellos waren.

 

In den Schmerzphasen und bei Schwierigkeiten gab es kein Wort des Trostes. Der Glaube der Verwaltung hatte eine ganz andere Ausrichtung, die Kapelle blieb geschlossen.

 

Am 19. Dezember 2006 wurde das Krankenhaus vom Orden der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott übernommen, und alles wurde anders. Plötzlich breiteten sich Freude und Beschaulichkeit aus!

 

Meine Funktionen im Labor wurden nach Bogotá verlegt, aber ich durfte bleiben und half den Brüdern bei der Feier der Eucharistie, beteiligte mich am Pastoralrat und machte mein Diplom zur Pastoralassistentin. Meine Begeisterung für die Arbeit der Brüder nahm zu und ich konnte meine Ausbildung erfolgreich abschließen. Außerdem wurde in unserer Einrichtung ein eigenes Pastoral-Büro eingerichtet.

 

Ich habe auch mein großes Interesse an den Schriften von und über den heiligen Johannes von Gott entdeckt. Schritt für Schritt verinnerliche ich den holistischen Ansatz seines Hilfsdienstes; seine Strategien, um Gelegenheiten, Wohltäter und Unterstützung für soziale Projekte zu erkennen oder die Führung zu übernehmen, um die Mitarbeiter im Sinne der Ordensprinzipien und -werte auszubilden; die Arbeit im Team, die Humanisierung. Ich habe mein Leben neu gestaltet!

 

Heute weiß ich, was lieben heißt, nämlich meine Energie, meine Bestrebungen und meine Träume dem Werk zu schenken, das mir geholfen hat, meinem Leben die richtige Richtung zu geben.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: