Das Bild zeigt Martha Oriana Sastre.

Martha Oriana Sastre

Mitarbeiterin
Argentinien

Ich heiße Martha Sastre und arbeite im Sekretariat des Provinzialats. Im September werden es 25 Jahre, dass ich für die Barmherzigen Brüder arbeite.

 

Meine Aufgabe besteht vor allem darin, die administrativen Vorgänge im Provinzialat zu koordinieren. Doch in erster Linie fungiere ich als Schnittstelle im Provinzialat für alle Brüder und Mitarbeiter.

 

Bevor ich in der Provinzkurie tätig wurde, arbeitete ich 16 Jahre lang im Sekretariat des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Ramos Mejía. Davor hatte ich in anderen Gesundheitseinrichtungen gearbeitet.

 

Krankenhäuser haben für mich etwas Besonderes: Ich habe mich kranken Menschen immer verpflichtet gefühlt. Ihnen zu dienen erfüllt mich bis heute mit Freude! Krankenhäuser konfrontieren uns alle mit der Unausweichlichkeit bestimmter Fragen.

 

Zu meiner beruflichen Tätigkeit kann ich sagen, dass sie mir große Freude bereitet, weil ich mit der Überzeugung handle, dass alles, was ich gut mache, den Patienten in den Krankenhäusern des Ordens zugutekommt. Anfangs kostete mich diese Einstellung doch etwas Mühe, weil die Arbeit im Provinzialat doch anders ist als in einem Krankenhaus. Aber die Worte einiger Brüder haben mich überzeugt: Worauf es ankommt ist, „das Gute tun und es gut tun“ – so wie der hl. Johannes von Gott.

 

In meinem Verständnis soll sich jeder an dem Platz, an dem er ist, bemühen, seine Arbeit so gut wie möglich zu erfüllen. Dann wird diese Arbeit vielen Menschen – auch denjenigen, die er vielleicht nicht sieht oder mit denen er keinen Kontakt hat – zugutekommen.

 

Als Mitarbeiterin des Ordens fühle ich mich der Familie des heiligen Johannes von Gott zugehörig und bin davon überzeugt, dass die Werte der Hospitalität eine Botschaft der Hoffnung sind, die uns Christus näher bringen. Außerdem glaube ich, dass der heilige Johannes von Gott, wenn er heute leben würde, mich bitten würde, meine Arbeit mit seinem Charisma zu verbinden, mich ethisch zu verhalten und bei allen Angelegenheiten so kreativ wie möglich vorzugehen, um unseren Betreuten bestmöglich zu helfen.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: