Das Bild zeigt Ana Maria Merino Márquez.

Ana Maria Merino Márquez

Mitarbeiterin
Spanien

Ich heiße Ana Maria und komme aus Barcelona, obwohl meine Eltern und meine Schwester heute in Sevilla und Granada leben. Meine bewusste Hinwendung zur Hospitalität erfolgte vor sieben Jahren, als ich die Leitung der Johannes von Gott-Bibliothek übernahm.

 

Damit will ich nicht sagen, dass ich davor die Hospitalität nicht gelebt habe. Ich bin in einer einfachen Arbeiterfamilie aufgewachsen. Auf dem Hof meiner Oma stand das Tor immer weit offen für alle, und mit dem Opa gingen wir jeden Tag zur Messe. Ich habe auch erlebt, wie meine Eltern in einer Region aufgenommen wurden, die nicht ihre Heimat war. Heute fühlen sie sich dort ganz zu Hause. Ich kann also nicht sagen, dass ich die Hospitalität nicht kannte, aber ich war mir ihrer Bedeutung im Alltag nicht bewusst.

 

Bei meiner Arbeit habe ich den Geist des heiligen Johannes von Gott durch verschiedene Personen erfahren, die ich kennenlernen durfte. Das Engagement, das aus ihren Handlungen und aus ihrem Verhalten leuchtet, ist sehr ansprechend und ansteckend. Ich glaube, daraus entwickelt sich dann das Gefühl, dass man zur Familie des heiligen Johannes von Gott gehört.

 

Ich erwarte mir nicht, dass ich etwas Außergewöhnliches in meinem Leben leiste, ich möchte nur in meiner Familie, bei meinen Freunden, Kollegen, Kunden und allen anderen die Werte vermitteln, welche die Hospitalität ausmachen, und bei allen Handlungen in meinem Alltag, so klein sie auch sein mögen, mich bemühen, immer das Beste zu geben.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: