Das Bild zeigt Rolando Salvador López Argüello.

Rolando Salvador López Argüello

Mitarbeiter
Honduras

Die Bekanntschaft mit dem heiligen Johannes von Gott hat mein Leben nachhaltig verändert.

 

Die Psychiatrie gilt traditionell als ein atheistischer Zweig der Medizin, auch wenn unsere Lehrbücher die Beachtung von moralischen und ethischen Werten im Umgang mit den Patienten einfordern. Die Bekanntschaft mit dem heiligen Johannes von Gott hat mir bewusst gemacht, dass ich nur ein guter Psychiater sein kann, wenn ich auch ein guter Christ bin, und dass Schweigen oder Wegschauen vor gewissen Zuständen mich zum Mittäter machen.

 

In fachlicher Hinsicht habe ich gelernt, wie wichtig es ist, den Patienten mit Herzlichkeit zu begegnen. Und so bemühe ich mich jetzt jeden Tag mehr, sie zu verstehen und ihnen zu helfen.

 

Jesus in meinen Patienten zu sehen hilft mir, persönlich besser zu werden und mein Bestes zu geben. Zugleich hilft mir dieser Blickwinkel, hinter der Krankheit nie den Menschen zu vergessen.

 

Auch in meinem Privatleben bin ich zu einem besseren Menschen geworden, vor allem, zu einem besseren Vater, der fähig ist, seinen Kindern zuzuhören, und zu einem besseren Ehemann, der geduldig ist, liebevoll und kooperativ.

 

Ich bin auch zu einem besseren Sohn geworden, der sich um seine alte Mutter kümmert und sich Zeit für sie nimmt.

 

Ich bin zu einem spirituelleren Menschen geworden, der sich Zeit für das Gebet nimmt und auch dafür, dass der Glauben wachsen kann.

 

Schließlich bin ich zu einer Person geworden, die imstande ist, sich ihre Fehler einzugestehen und die sich nach dem Beispiel des heiligen Johannes von Gott anstrengt, in der Beziehung zu Gott und zum Nächsten zu wachsen.

 

Die Mitarbeit im Orden hat mein Leben nachhaltig verändert.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: