Das Bild zeigt Rina Monteverde.

Rina Monteverde

Mitarbeiterin
Italien

Ich möchte mit meinen eigenen Worten bezeugen, dass die Barmherzigen Brüder meine spirituelle Heimat geworden sind, meine christliche Familie.

 

Seit 27 Jahren bin ich jetzt bei ihnen, und 25 davon habe ich im Seelsorgezentrum gearbeitet. Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit seelsorgerisch tätig sein zu können, war ein Jugendtraum, der in Erfüllung gegangen ist.

 

Mein Zugehörigkeitsgefühl zum Orden entwickelte sich unter anderem dank der brüderlichen und freundschaftlichen Beziehung zu den Barmherzigen Brüdern: Man wird aufgenommen und fühlt sich gleich zu Hause, gewissermaßen als Teil der Familie. sie teilen ihre Werte mit dir, ihre Schriften, ihre Ziele, ihre Mühen... Dies stärkt die Mitverantwortung und den Zusammenhalt in Bezug auf einen Wert, die Hospitalität, und auf ein Programm, nämlich dem Bedürftigen so zu dienen, wie Christus und unsere Heiligen dies getan haben.

 

Ein zweites wichtiges Element war für mich die Begegnung mit einigen Brüdern, die sich leidenschaftlich für ihr Charisma einsetzen. Sie sind ständig zur Erneuerung bereit sowie zur menschlichen und spirituellen Förderung nicht nur der Kranken, sondern auch der Mitarbeiter.

 

Ein weiterer Aspekt, den es hervorzuheben gilt, ist die Ausbildung, die vielen Mitarbeitern angeboten wird. Dadurch wird der Orden zu einem Vorreiter, und unserem Wirken im heutigen Gesundheitswesen wird eine anders geartete Qualität und Identität verliehen.

 

Was bleibt sonst noch zu sagen? Von ganzem Herzen ein Dankeschön dafür, dass ich ein Werkzeug der Verwirklichung des Planes Gottes für all diejenigen sein darf, die das Glück haben, einem Barmherzigen Bruder zu begegnen.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: