Das Bild zeigt Jean Verges.

Jean Verges

Ehrenamtlicher Mitarbeiter
Frankreich

Hospitalität kennt keine Grenzen!

 

Die Botschaft des hl. Johannes von Gott beeindruckt meine Frau Anny und mich sehr. Deshalb konnten wir nicht anders, als auf das Unterstützungsgesuch der Barmherzigen Brüder in Togo einzugehen.

 

Unsere Ehe ist durch den Glauben und die Barmherzigkeit, die wir an der Seite der Brüder erlebt haben, tiefer und fester geworden. Und unsere Begeisterung für das Charisma der Hospitalität hat uns dazu geführt, beim Einsatz im Krankenhaus Oudinot über unsere Grenzen hinauszugehen.

 

Nach einem Besuch bei den Barmherzigen Brüdern in der Rue Oudinot verspürten wir den starken Wunsch, auf Mission zu gehen und in einer afrikanischen Einrichtung mitzuarbeiten. So beschäftigten wir uns immer mehr damit, und nach und nach entstand der Förderverein „Amis d’Afagnan et de Tanguiéta“. Heute haben sich den Brüdern und unserer kleinen Gruppe viele Menschen angeschlossen, um mit ihrer Großzügigkeit die Arbeit des Ordens in Afrika zu unterstützen.

 

Das Beispiel des hl. Johannes von Gott hat uns den Weg gewiesen: Wir suchen keinen Ruhm, sondern wollen denen, die uns den Weg gewiesen haben, Trost und Hilfe bringen. Wir gehen „auf Mission“, um afrikanische Ärzte auszubilden zum Wohl der Kranken.

 

Der Kulturschock ist gewaltig, aber Gastfreundschaft, Gemeinschaft und Glaube sind sehr lebendig! Es ist eine große Freude, immer wieder auf Neue erfahren zu dürfen, dass das, was wir erhalten, viel mehr ist als das, was wir geben.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: