Aktive Orden

Das Apostolat der aktiven Orden kann sich sehr unterschiedlich gestalten. Sehen die meisten ihre Aufgabe in der seelsorglichen Betreuung verschiedener Bereiche und Personengruppen, so widmen sich andere der Krankenpflege, der Sozialarbeit, der Erziehungstätigkeit oder den verschiedensten karitativen Tätigkeiten und Dienstleistungen am Menschen.

Heute kommt der Neuevangelisierung in der so genannten Dritten und Vierten Welt sowie der missionarischen Dimension – nicht zuletzt in der eigenen Heimat – eine besondere Bedeutung für die tätigen Orden zu.

 

Die aktiven Orden sehen in der Regel in der gemeinsamen Eucharistiefeier die geistliche Mitte des Tages. Die Gebetszeiten werden gewöhnlich in einfacher Form verrichtet, das heißt, gemeinsam gesprochen und nicht gesungen.


Von außen betrachtet könnte man nun meinen, die Arbeit der aktiven Orden wäre zeitgemäßer und realistischer als die der beschaulichen (kontemplativen) Gemeinschaften. Orientiert man sich jedoch am Gespräch, das Martha, Maria und Jesus miteinander führen, in dem der Herr der beschaulichen und stillen Art der Maria scheinbar den Vorzug gibt, so wird der Stellenwert der kontemplativen Gemeinschaften aber gerade in unserer schnelllebigen Zeit sehr deutlich.

 

 

Gespräch zwischen Martha, Maria und Jesus

Sie zogen zusammen weiter und er kam in ein Dorf. Eine Frau namens Marta nahm ihn freundlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen! Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden. (Lk 10, 38-42)

 

 

Hier finden Sie eine Übersicht der in Österreich vertretenen Männerorden und Frauenorden.

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: