Summer School weckt Lust auf Leben als Arzt/Ärztin

Informieren, aufklären, Kontakte vermitteln und Lust auf den medizinischen Beruf machen – diese Ziele verfolgt die Summer School für angehende JungärztInnen, die am 15. und 16. Juli am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan und in Kooperation mit dem Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt stattfand.

Wenn ÄrztInnen im Hochsommer die Schulbank drücken, dann wird schnell klar – es kann sich nur um die Summer School am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan handeln, die in Kooperation mit dem Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt jährlich stattfindet. Die Summer School richtet sich an Studierende der Humanmedizin ab dem 6. Semester und fand von 15. bis 16. Juli statt. Zwei Tage bilden die Krankenhäuser angehende ÄrztInnen aus.

Am Programm standen nicht nur medizinische Lehrgänge wie Reanimationstraing und Geburtssimulation, Ultraschallübungen sowie Näh- und Knüpfkurs, sondern auch Besichtigungstouren im Krankenhaus sowie ein gemütliches gemeinsames Abendessen. In Vorträgen und praktischen Übungen, haben die neun TeilnehmerInnen (Pandemie-bedingt neun statt 15) die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen und zu verbessern – auch dank des Austauschs mit anderen jungen StudentInnen von verschiedenen Universitäten.

 

Gruppenfoto Summer School St. Veit/Glan

Zwei Tage bildet das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan in Kooperation mit dem Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt angehende ÄrztInnen aus

 

Endlich wieder „live“ lernen Internist und Abteilungsvorstand Prim. Dr. Franz Siebert rief die Summer School bereits 2014 ins Leben. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan war damals eines der ersten akademischen Lehrkrankenhäuser der wissenschaftlichen Universitäten in Österreich, welches den Studierenden die Türen öffnet, um praktische Erfahrungen zu sammeln und vielleicht zukünftige Mentoren für das Klinisch Praktische Jahr kennenzulernen.

„Nach den vielen virtuellen Fortbildungsstunden auf den Universitäten haben die StudentInnen diese Art der Fortbildung inklusive Bed Side Teaching zu schätzen gewusst“, freut sich Prim. Dr. Siebert über die Tatsache, dass in Anbetracht der Covid-Pandemie es jetzt endlich wieder möglich war StudentInnen „live vor Ort“ im Krankenhaus fortzubilden.

Mit-Initiator und Erster Oberarzt an der Abteilung für Innere Medizin, Dr. Hans Peter Gröchenig unterstreicht: „Die Summer School ist ein Projekt, das mir besonders am Herzen liegt – vor allem deshalb, weil die Summer School vielen jungen MedizinstudentInnen die Möglichkeit bietet, verschiedene Disziplinen näher kennenzulernen und das Neueste aus der Wissenschaft direkt von FachärztInnen zu erfahren und das in einer wunderbaren landschaftlichen Umgebung.“

"Junginternist" Dr. Hohenwarter organisierte die Veranstaltung im Detail und führte die MedizinstudentInnen durch das Workshop-Programm.

 

Summer School St. Veit/Glan

Im Workshop "Knüpf- und Nähkurs" erlernen die TeilnehmerInnen alle wichtigen Grundfertigkeiten, die ein/e ChirurgIn beim Nähen beherrschen sollte. Hierbei werden den Teilnehmern verschiedene Nahttechniken vermittelt, die bei unterschiedlichen Wundsituationen benötigt werden.

 

„Stadtflucht“ medizinischer Talente Während viele Jungärzte noch vor wenigen Jahren in Wien und Graz ihre größten Karrierechancen sahen, gibt es inzwischen ein Umdenken. „Auf dem Land ist die Ausbildungsqualität inzwischen höher. Außerdem wirst du sofort genommen. In Wien liegt die Wartezeit auf einen Turnusplatz bei ein bis zwei Jahren“, weiß eine angehende Jungärztin und Summer School-Teilnehmerin zu berichten.

 

Summer School St. Veit/Glan

 

Kaderschmiede für medizinischen Nachwuchs Die Summer School ist Teil des umfassenden Ausbildungsangebots für Studierende der Medizin der kooperierenden Krankenhäuser. Am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit/Glan können JungmedizinerInnen die gesamte neunmonatige Basisausbildung in den Fächern Chirurgie, Innere Medizin und Gynäkologie & Geburtshilfe absolvieren. Im Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt ist die Ausbildung in den Fächern Innere Medizin und Orthopädie möglich.

 

Hans Peter Gröchenig: „Die Summer School ist für uns eine Art Kaderschmiede für den ÄrztInnennachwuchs. Mit den Ausbildungsmöglichkeiten in unseren Häusern können wir unsere eigenen ExpertInnen ausbilden und hoffentlich auch in der Region halten.“ Im Krankenhaus St. Veit sind aktuell rund 80 Ärzte tätig, bei den Elisabethinen sind es rund 50. Zusätzlich bilden die beiden Ordenskrankenhäuser rund 45 ÄrztInnen aus, die sich aufgrund der fachlichen Expertise für diese Häuser entschieden haben. In St. Veit/Glan sind pro Jahr rund 40 FamulantInnen und Studierende für das Klinisch praktische Jahr (KPJ) tätig. Im EKH sind es rund 35 jährlich.

Beide Krankenhäuser sind Lehrkrankenhäuser der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck (Lehrabteilungen).

 

Summer School St. Veit/Glan

Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telephone: 0043 463 5830-0
Fax: 0043 463 5830-2060
Praktikum
in der Pflege
Jetzt
bewerben!
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Logo Apotheke Logo Anstaltsapotheke

 

 

Das Bild zeigt das EMAS-Zertifikat des Elisabethinen Krankenhauses in Klagenfurt.  Kurier Nachhaltigkeitssiegel

 Umwelterklärung

  • navimg1011displayCimg.png

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Display: