Tagesklinik als beliebte Alternative zur stationären Aufnahme

Der Patient wird im Krankenhaus operiert und geht noch am selben Tag nach Hause, um sich in seinem gewohnten Umfeld erholen zu können. Das ist das Konzept der „Tagesklinik Sankt Elisabeth“ am Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt.

 

Kein langer Spitalsaufenthalt

Nach einer Operation braucht jeder Erholung und das gelingt meist am besten in der gewohnten Umgebung. "Schon seit einigen Jahren ist die „Tagesklinik Sankt Elisabeth“ als Erfolgsmodell bekannt und wird von Patienten von Jahr zu Jahr stärker genutzt. Fast jeder dritte orthopädische  und jeder zweite chirurgische Patient des Elisabethinen-Krankenhauses, wird tagesklinisch versorgt. „Das zeigt, dass das Konzept der tagesklinischen Versorgung funktioniert", sagt der Medizinische Direktor und Vorstand der Abteilung für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Prim. Dr. Manfred Kuschnig und ergänzt: „Das Angebot eines operativen Eingriffes mit nur kurzem Klinikaufenthalt und Erholung zu Hause entspricht den heutigen Anforderungen und wird daher von den Patienten gerne angenommen.“

 

Tagesklinik Sankt Elisabeth: Das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt setzt mit der chirurgischen und orthopädischen Tagesklinik auf zeitgemäße medizinische Strukturen

Bei einer ambulanten OP ersparen sich Patienten die Vollnarkose und den Spitalsaufenthalt von 2-3 Tagen

 

Schwerpukt Chirurgie und Orthopädie Das Spektrum reicht dabei von kleinen orthopädischen Eingriffen an Hand und Fuß, wie etwa der Behandlung des Karpaltunnelsyndroms (eingeengter Nerv im Handgelenk), einer Hammerzehe, sowie einer Kniegelenksarthroskopie (Spiegelung) inklusive Meniskus-Operation bis zum Hallux valgus. Chirurgischerseits sind es vor allem die  Venenoperationen, deren Anteil stark gestiegen ist. Von Patienten vermehrt nachfragt werden auch Gallenblasen-Operationen sowie operative Eingriffe im Enddarmbereich. Auch Leisten- und Nabelbruch-Operationen werden im tageschirurgischen Setting angeboten. „Über 70 Prozent der Krampfadern und mehr als 50 Prozent der Bruch-Operationen werden bereits tageschirurgisch durchgeführt“, erklärt der Vorstand der Abteilung für Chirurgie Prim. Dr. Wolfgang Smetanig.

 

 

OP-Wartezeit deutlich verkürzt Die verkürzte Aufenthaltsdauer entlastet den Patienten – und natürlich auch das gesamte Gesundheitssystem. „Unsere Patienten ersparen sich einen Spitalsaufenthalt von zwei bis drei Tagen. Außerdem reduziert sich die Wartezeit auf eine OP.“

 

Das Elisabethinen-Krankenhaus ist prädestiniert für ein solches Angebot, betont auch der Geschäftsführer Mag. Michael Steiner, MAS: „Unsere Patienten profitieren hier nicht nur von den Wartezeiten, der Terminsicherheit, sowie den gut strukturierten Abläufen, sondern sie haben jederzeit die Sicherheit des fachübergreifenden chirurgischen Know-How's der Ärzteschaft, eines erfahrenen OP-Pflegepersonals und aller medizinisch-technologischer Einrichtungen eines Zentral-OP's.“

 

 

Ablauf einer Tages-OPEin tagesklinischer Aufenthalt beginnt vor dem eigentlichen Eingriff mit einem Termin in der entsprechenden Fach-Ambulanz. „Einige Tage vor der OP gibt es für unsere Patienten ein chirurgisches Aufklärungsgespräch, im Anschluss daran werden in der Anästhesieambulanz die Details der Narkose besprochen“, schildert Smetanig. Eine für den Eingriff angelegte OP-Mappe begleitet den gesamten Weg und beinhaltet alles für die Behandlung Relevante, zum Beispiel auch Vorbefunde. Am Operationstag wird der Patient morgens im Spital aufgenommen und unmittelbar danach operiert,“ so der Arzt weiter.

 

https://www.barmherzige-brueder.at/site/ekh/medizinpflege/abteilungenundinstitute/tagesklinik

Tagesklinik Sankt Elisabeth: Das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt setzt mit der chirurgischen und orthopädischen Tagesklinik auf zeitgemäße medizinische Strukturen

 

Hochmoderne OperationstechnikDie Experten der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin sorgen vor, während und nach der tagesklinischen Operation für die Stabilisierung des Kreislaufes, die Schmerzausschaltung und die Überwachung der Patienten.

 

Dank hochmoderner Operationstechniken und Anästhesieverfahren wird das Spektrum der Operationen, die im Tagesklinik-Modus angeboten werden können, immer größer. Häufig lässt sich sogar eine Vollnarkose vermeiden. Gängige Alternativen sind Regional- und Lokalanästhesien mit oder ohne Dämmerschlaf. Dadurch können Sie bereits nach wenigen Stunden schmerzfrei nach Hause gehen.

 

„So ist es möglich, einen Patienten mit Leistenbruch noch am selben Tag wieder aus dem Krankenhaus zu entlassen“, klärt Prim. Priv.-Doz. Dr. Michael Zink, D.E.A.A., Vorstand der Abteilung für Anästhesiologie & Intensivmedizin, auf.

 

Tagesklinik zum WohlfühlenDie „Tagesklinik Sankt Elisabeth“ präsentiert sich aber auch als moderne Abteilung mit Wohlfühlatmosphäre: „Die Tagesklinik soll ein angenehmes Umfeld bieten“, betont Pflegedirektorin Elisabeth Rogy, MSc.. „Ein Vorteil ist auch, dass die Versorgung durch fachkompetentes und erfahrenes Personal erfolgt. Zudem wird der Patient von Beginn bis zum nach Hause gehen vom selben Pflegepersonal betreut“, betont Rogy.

 

 

Postoperative BetreuungDas Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt stellt zudem in jedem Fall sicher, dass der Rücktransport des Patienten gewährleistet und dieser mit entsprechenden Medikamenten und gegebenenfalls Gehstöcken (im Falle eines Eingriffes am Fuß) oder anderen Hilfsmitteln ausgerüstet ist. „Selbstverständlich kann ein Patient, der sich nach einem ambulanten Eingriff in der Tagesklinik Sankt Elisabeth nicht so gut fühlt, auch auf der Station bleiben. Niemand wird von uns frühzeitig nach Hause geschickt“, betont Chirurgie-Vorstand Dr. Wolfgang Smetanig.

Um zu gewährleisten, dass es bei den nach Hause entlassenen Patienten zu keinen Komplikationen kommt, steht rund um die Uhr ein Facharzt telefonisch zur Verfügung oder es kann im Bedarfsfall die Ambulanz im Krankenhaus aufgesucht werden.

 

 

Zufriedene PatientenDas Feedback der Patienten der „Tagesklinik Sankt Elisabeth“ ist ausgezeichnet: Die erbrachten Leistungen wurden im Rahmen einer schriftlichen Befragung mit „sehr gut“ bewertet. „Wenn das Angebot weiterhin so positiv angenommen wird, rechnen wir mit einer weiteren Steigerung der Patientenzahlen in unserer „Tagesklinik Sankt Elisabeth“ innerhalb der nächsten Monate“, schließt der Medizinische Direktor Primar Dr. Manfred Kuschnig.

 

Details zur Tagesklinik Sankt Elisabeth

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telefon: 0043 463 5830-0
Fax: 0043 463 5830-2060
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Logo Apotheke

  • navimg1011displayCimg.png

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Darstellung: