GESCHICHTE

 
Ein Spital mit Tradition und Erfahrung
 
Die Ursprünge unseres Krankenhauses reichen bis in das Jahr 1710 zurück, als die Bürgersfrau Maria Katini zur Gründung eines Spitals Schwestern der Elisabethinen aus Graz nach Klagenfurt am Wörthersee kommen ließ.
 
Mit Stiftungen Adeliger und vor allem durch die Förderung von Ezhg. Marianna v. Habsburg, einer Tochter Maria-Theresias, die im Elisabethinenkloster ihren Lebensabend verbrachte, blühte das Krankenhaus auf und konnte bis 1920 seine Patienten sogar unentgeltlich pflegen.
 
Wegweisende Entwicklungsschritte für unser Krankenhaus
 
1919 Öffentlichkeitsrecht erhalten
1942 - 1947 Lazarettspital
1947 Interne Abteilung eröffnet
1952 Chirurgie wieder in Betrieb, 100 Betten
1960 - 1985 weiterer Ausbau, 160 Betten
1995 Errichtung des neuen internen Bettentraktes, 205 Betten
1998 Chirurgischer Bettentrakt eröffnet - Sanitäreinheiten in sämtlichen Zimmern
1999 Eröffnung Intensiv- und Aufwachstation
2001 Eröffnung der Internen sowie Chir./Orthopädischen Ambulanz
2003 Einbringung des Spitals in eine gemeinnützige GmbH
2004 Vorstellung Zentrum für den Bewegungsapparat
2004 Eröffnung der neuen Endoskopie
2006 Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St.Veit/Glan
2007 Eröffnung der Prämedikationsambulanz
2009 Umbau Digitale Radiologie
2017 Eröffnung Tageschirurgie Sankt Elisabeth
  Eröffnung neu sanierte Räumlichkeiten Station 3A Akutgeriatrie
  Eröffnung neu sanierte Räumlichkeiten Station 3B
2018 Eröffnung neu sanierte Räumlichkeiten Station 3C
   

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Darstellung: