Gynäkologie und Geburtshilfe

 

Erweiterte Vorsorgeuntersuchung 2

(Organscreening 20.-22. Woche)

Die beste Form, Fehlbildungen zu erkennen, ist das Organscreening. Dabei werden beispielsweise die meisten schwerwiegenden Herzfehler, Gehirnanomalien, Gesichtsspalten und Wirbelsäulendefekte, Nieren- und Darmfehlbildungen entdeckt. Deshalb ist diese Untersuchung unabhängig vom Ergebnis des Ersttrimester-Screenings empfehlenswert.


Besonders wichtig ist ein genaues Organscreening einschließlich einer exakten Untersuchung des Herzens, wenn die Nackentransparenz beim Ersttrimesterscreening erhöht und der Chromosomenbefund bei der anschließenden Punktion unauffällig war.

 

Diese Kosten werden in aller Regel nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

 

 

Seilerstätte 2
4021 Linz
Telefon: 0043 732 7897-0
Fax: 0043 732 7897-1099

Aktives Mitglied der

 

  • mail.png
  • facebook.png

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Tel.: 0732 / 7897 0
Fax: 0732 / 7897 1099

Darstellung: