Innere Medizin


Ösophago-Gastro-Duodenoskopie

 

flexible endoskopische Untersuchung des oberen Magen-Darm-Trakts

 

Untersuchungsablauf: Zu Beginn wird der Rachen mit einem Spray örtlich betäubt. Auf Wunsch kann auch eine Beruhigungsspritze verabreicht werden. Dann wird über einen Zahnschutz das 10mm dicke Endoskop in die Speiseröhre eingeführt. Nach Einblasen von Luft werden die Schleimhäute von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm direkt begutachtet. Aus krankhaften Veränderungen können schmerzfrei Gewebeproben zur feingeweblichen Untersuchung entnommen werden. Es ist aber auch möglich, Behandlungen durchzuführen. Blutungen aus Speiseröhrenkrampfadern oder Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren können durch „Verödung“ zum Stillstand gebracht werden. Verengungen der Speiseröhre kann man mit einem Ballon aufdehnen.

 

Indikationen:

 

Refluxbeschwerden, Schluckbeschwerden, Oberbauchbeschwerden, chronische Durchfälle, spezielle Fragestellungen

Voraussetzung:

 

 

Aufklärung und Einverständnis des(r) PatientIn; mindestens 6 Stunden Nüchternheit, kardiopulmonal stabiler Zustand, bewusstseinsklar, erhaltener Husten- und Schluckreflex
Vorbereitung:   nüchtern
Durchführung:   stationär und ambulant

   

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Tel.: 0732 / 7897 0
Fax: 0732 / 7897 1099

Darstellung: