Physiotherapeutischer Dienst (PT)

 

Leitbild der Physiotherapie

 

Physiotherapie ist ein komplexes und differenziertes Berufsfeld. Sie wirkt auf den Menschen in seiner Gesamtheit über die Wechselwirkung zwischen Bewegungssystem, Organfunktion, kognitiver Ebene und der Erlebens- und Verhaltensebene. Sie ist die „gezielte Behandlung gestörter physiologischer Funktionen“ und demnach indiziert bei primären und sekundären Beeinträchtigungen des Bewegungssystems, bei Störungen des Herzkreislaufsystems, der Atemfunktion und anderen inneren

Erkrankungen. Ebenso wird sie bei Schmerzzuständen und Befindlichkeitsstörungen, die über das Bewegungssystem beeinflussbar sind, wirksam. Zur Prävention der genannten Beeinträchtigungen ist Physiotherapie auch angezeigt.

Die Physiotherapeuten/innen befassen sich mit der Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit und dem „Wohlbefinden“ der Individuen verschiedener soziokultureller und ethnischer Herkunft , aller Alters- und Entwicklungsstufen.

Vorrangiges Ziel der Physiotherapie ist den Patienten eine optimale individuelle Bewegungs- und Schmerzfreiheit bzw. Selbständigkeit zu ermöglichen!

Der Beruf des/der Physiotherapeuten/in umfasst die Planung, Gestaltung und Durchführung des physiotherapeutischen Prozesses. Fachkompetenz zu besitzen bedeutet für den/die Physiotherapeuten/in diesen Prozess zu beherrschen, das heißt, über das diagnostische und therapeutische „Handwerkszeug“ zu verfügen. Es bedeutet aber ebenso, soziale Kompetenz zu haben und mit dem „Anders sein“ eines in seiner Identität verunsicherten Menschen umgehen zu können.

Physiotherapeutische Maßnahmen werden von Ärzten/innen verordnet und von Physiotherapeuten/innen eigenverantwortlich durchgeführt. Physiotherapeuten/innen arbeiten mit verschiedenen Behandlungskonzepten und Behandlungstechniken.

Ergänzt werden diese durch Massagen und physikalische Maßnahmen wie Elektrotherapie, Thermotherapie u.a.m. Zur Qualitätssicherung sind deshalb Fort- und Weiterbildungen in Theorie und Praxis verpflichtend.

 


Leistungskatalog der Physiotherapie

  • Atemtherapie (z.B. präoperativ/postoperativ, bei akuten und chron. Atemwegserkrankungen,...), zusätzlich Klopfmassagen
  • Rückenschule – Info (Aufklärung des Pat. über rückenschonendes Verhalten)
  • Rückenschule aktiv (individuell auf den Patienten abgestimmte Einzeltherapie)
  • Bewegungstherapie aktiv oder passiv (je nach Beeinträchtigung, z.B. nach Insult, Mb. Parkinson, MS, Myokardinfarkt, PAVK; prä- und postoperativ, artikuläre und muskuläre Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen,...)
  • Alltagsmobilisation (Erreichen bzw. Erhalten der Selbständigkeit) – therapeutische Ausgänge
  • Gangschulung (im Gehbarren oder freies Gehen mit und ohne Unterstützung;
  • Hilfsmittelversorgung: Gehstock, Krücken, Rollmobil,...); Prothesenversorgung
  • Angehörigenschulung
  • Laser
  • Skanlab 25 (Tiefenwärme)
  • Compex

Therapeutische Konzepte, die derzeit zur Anwendung kommen:

  • Bobath, Sohier, Maitland, Kaltenborn- Evjenth, FBL, Triggerpunkt – Therapie, PNF, Craniosacraltherapie, viszerale Manipulation, spinale Mobilisation, Muscle Energy, Neuromodulation, Mc Kenzie,...

Leistungskatalog physikalische Therapie

  • Elektrotherapie (Ultraschall, schmerzstillende oder muskelkräftigende Stromarten, Thermotherapie)
  • Laser
  • Skanlab 25 (Tiefenwärme)
  • Compex
  • Massagen (klassische Heilmassage, Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage, Akupunktmassage, Bindegewebsmassage, Schröpfen)
  • Inhalationen mit und ohne Medikamentenzugabe

Kontakt

 

Barmherzige Brüder Linz

PT Heike Schlager-Wöß

Leitung Physiotherapie

 

Tel.: 0732 / 7897-22714

Seilerstätte 2
4021 Linz
Telephone: 0043 732 7897-0
Fax: 0043 732 7897-1099
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Aktives Mitglied der

 

  • mail.png
  • facebook.png

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Tel.: 0732 / 7897 0
Fax: 0732 / 7897 1099

Display: