Unser Leistungsangebot

 

Klinische Psychologie und Psychotherapie:

  • Abklärungsgespräche
  • Einzelgespräche
  • Paargespräche
  • Angehörigengespräche
  • Kriseninterventionen
  • Psychologische Diagnostik
  • Entspannungsmethoden
  • Biofeedback-Therapie

 

Ziel der Klinische Psychologie und Psychotherapie ist es,

  • zu klären, ob eine psychologische oder psychotherapeutische Behandlung sinnvoll ist, und die entsprechenden therapeutischen Maßnahmen zu empfehlen,
  • Unterstützung bei der Bewältigung akuter Belastungen zu geben,
  • psychische Beeinträchtigungen, die mit einer körperlichen Erkrankung, Schmerzen und Einschränkungen einhergehen, zu lindern,
  • psychosomatische Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln und
  • PatientInnen und deren Angehörigen zu helfen, sich wieder in den Alltag zu integrieren und die Lebensqualität zu steigern.

Auf der Grundlage psychologischer Diagnostik stehen wir den PatientInnen während ihres Aufenthaltes beratend zur Seite und unterstützen sie bei der Bewältigung von Krankheit, Krisen und Verlusterlebnissen.
 
Dabei arbeiten wir eng mit ÄrztInnen und Pflegepersonal an den einzelnen Stationen zusammen.

Wenn nach der Entlassung eine weitere Behandlung bzw. Betreuung sinnvoll erscheint, stellen wir Kontakt zu Beratungsstellen, PsychologInnen oder PsychotherapeutInnen her.

 

    

Entspannungsgruppe

 

Ein regelmäßiges Angebot für stationäre und ambulante PatientInnen ist das Entspannungstraining der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson. Mit dieser Methode lernen die durch unabgebauten Stress verspannt gebliebenen Muskeln wieder die natürliche Funktionsweise. Es werden sekundäre muskuläre Verspannungen gelöst, wie sie bei chronischen Erkrankungen und Schmerzsyndromen auftreten. Unruhe, Konzentrations- und Schlafstörungen werden gelindert, die mit Angst verbundenen körperlichen Symptome reduziert.

Ziel ist auch die Steigerung seelischen und körperlichen Wohlbefindens, innerer Ruhe und Gelassenheit.

 

 

Ort und Zeit:      

Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 8.30 bis 9.00 Uhr

Aufenthaltsraum der Station 52, 5. Stock

Anmeldung für ambulante Patienten vor dem Training in der Neurologischen Ambulanz, 5. Stock

 

Entspannung Akutgeriatrie:    

für stationäre Patienten der Akutgeriatrie

 

Ort und Zeit:      

Montag, 13.15

Aufenthaltsraum der Station 28, 2. Stock

  

 

 

Neuropsychologie

 

Mit zunehmendem Alter nehmen Gedächtnisleistung, Konzentration, Aufmerksamkeit und andere Funktionen unseres Gehirns ab. Bei manchen Menschen verschlechtern sich diese Funktionen so stark, dass man von einer "Demenz" spricht. Bei anderen Personen wiederum kommt es nur zu einer leichten bzw. gar keiner Leistungsminderung.

 

Anhand der neuropsychologischen Untersuchung wird die kognitive Leistungsfähigkeit objektiviert. Zusammen mit den Ergebnissen der neurologischen Untersuchung wird im Bedarfsfall vom Facharzt/ der Fachärztin ein Behandlungsplan erstellt und mit einer medikamentösen Behandlung begonnen. Basierend auf diesen Ergebnissen kann auch ein Plan zur besseren Bewältigung des Alltags mit dem Betroffenen und seinen Angehörigen erstellt werden.

 

Die Demenzabklärung erfolgt entweder im Rahmen eines stationären Aufenthaltes oder über die Gedächtnisambulanz nach einem Erstgespräch mit einem Neurologen.

Da für eine ausführliche Demenzdiagnostik eine Fremdanamnese (Gespräch mit einem nahen Angehörigen) notwendig ist, bitten wir Sie, einen nahen Angehörigen mitzunehmen. Weiter bitten wir Sie, Ihre Lesebrille und ein Hörgerät - falls notwendig - bei sich zu haben.

 

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Tel.: 0732 / 7897 0
Fax: 0732 / 7897 1099

Darstellung: