Erfolgreicher Impfstart des Personals

Krankenhaus Salzburg

Am 8. Jänner erhielten die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses die erste Teilimpfung mit dem Impfstoff der Firma BioNTech Pfizer. Die Reihenfolge der impfenden Personen richtet sich natürlich nach den Empfehlungen des Bundesministeriums.

 

Der Ärztliche Direktor, Prim. Univ.-Prof. Dr. Friedrich Hoppichler sagt, "dass es auf alle Fälle notwendig ist, dass sich das Gesundheitspersonal impfen lässt. Es gibt aufgrund der gesamten Studien keine fassbaren Gründe warum man die Impfung ablehnen bzw. sich davor verschließen soll." Er appelliert: "dass man sich fachkundige Informationen nicht über soziale Medien holen soll, sondern wie auch bei allen anderen Impfungen aufgrund wissenschaftlicher Fakten. Entgegen aller Befürchtungen beeinträchtigt die mRNA Impfung das Erbgut nicht."

 

Sobald der nächste Impfstoff geliefert werden kann, wird die Impfaktion im Haus durchgeführt. Herr Dir. Buchacher dankt allen am Impfprojekt beteiligten Personen, da dies durch den hochsensiblen Impfstoff auch eine logistische Herausforderung darstellt und freut sich, dass die Impfbereitschaft unter den Angestellten sehr hoch ist.

Taborstraße 16
1020 Wien

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Display: