Temporäre Lernstation - Studierende übernehmen die Pflege

Mit dem Start der Temporären Lernstation am 6. November 2021 sind die Bachelorstudent*innen für Gesundheits- und Krankenpflege bis Ende November für die Pflege und den gesamten Arbeitsablauf verantwortlich. Der Erfolg der Lernstation beruht auf einem eigens dafür entwickeltem Theoriekonzept.
 

Der Erfolg der Lernstation in den letzten Jahren führte auch an anderen Krankenhäusern und Ausbildungsinstitutionen zu regem Interesse: So wurde eine Lernstation auf Basis der Erfahrungen von Wien auch im Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt und der Fachhochschule Kärnten übernommen und durchgeführt.
 

Innovative Wege in der Pflegeausbildung

Die Idee dahinter: Auf der „Lernstationen“ setzen die Studierenden unter enger Anleitung das um, was sie zuvor in der Theorie in Lehrveranstaltungen gelernt haben. Mag.a Barbara Zinka, Direktorin der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien: Die Lernstation soll den Studierenden einen aussagekräftigen Einblick in die Berufsrealität ermöglichen und zeigen, wie umfangreich und verantwortungsvoll das Aufgabengebiet einer diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeperson ist. Den Studierenden steht immer eine Stationsleitung, eine Praxisanleiterin, und eine Pflegepädagogin anleitend und begleitend zur Seite. Durch diese fixen Bezugspersonen können die Lernerfolge, aber auch der Lernbedarf der Studierenden besser erkannt werden, denn die individuelle Förderung steht hier im Mittelpunkt“.

Begeisterung bei den Studierenden

Fragt man die Studierende auf der Lernstation nach ihren ersten Erfahrungen, hört man durchwegs Positives. „Die ersten Dienste sind doch etwas ungewohnt, aber nach und nachkommt man gut mit der Rolle und den täglichen Herausforderungen klar. Besonders gefällt mir, dass man selbstständig und eigenverantwortlich mit den Patient*innen arbeiten kann. Endlich kann ich unter Beweis stellen was ich in den letzten Jahren gelernt habe. Bisher

konnte ich wirklich nur positive Erfahrungen sammeln. Bei Fragen kann man jederzeit auf das Team der Lernstation zurückkommen und jeder hilft“, berichtet eine Studentin von der aktuellen Lernstation. Besonders gelobt wird von den Teilnehmenden der Lernstation die Zusammenarbeit im interdisziplinären Team, denn man agiert Augenhöhe.
 

„Die Studierenden im 5. Semester sollen auf der Lernstation die Gelegenheit haben, ihr erworbenes Wissen und fachpraktisches Können unter Beweis zu stellen. Sie initieren und steuern theoriegeleitet autonom die pflegerischen Prozesse. Mit der unterstützenden Anleitung und Lernbegleitung im Hintergrund soll die Handlungskompetenz der Studierenden durch die Lernstation sichtbar werden, erklärt Pflegepädagogin Mag.a Sylvia Obereder, die bisher jede Lernstation begleitete.
 

Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien

Die Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien bildet seit mehr als 40 Jahren in den unterschiedlichen Bereichen der Pflege aus. Mehr als 2.000 Personen absolvierten bereits erfolgreich eine Aus- oder Weiterbildung. Seit dem Studienjahr 2017/18 stellt die Pflegeakademie in Kooperation mit der Fachhochschule Campus Wien 24 Studienplätze für das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege zur Verfügung. Seit Herbst 2019 wird der neue Universitätslehrgang Intensivpflege der MedUni Wien und der Pflegeakademie durchgeführt. Darüber hinaus werden fachspezifische Weiterbildungen im Pflegebereich angeboten.

Johannes von Gott-Platz 1
1020 Wien
Telephone: 0043 1 21121-1310
Fax: 0043 1 21121-1315
  • mail.png
  • facebook.png

PFLEGEAKADEMIE
der Barmherzigen Brüder Wien
Johannes von Gott-Platz 1
1020 Wien

Telefon: 0043 1 21121 1310
Fax: 0043 1 21121 1315

Display: