COVID-Hygienekonzept

Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien

Die Pflegeakademie ist für den Start des Studienbetriebes im Herbst gut gerüstet. Finden Sie hier aktuelle Informationen zum Hygienekonzept sowie Schutzmaßnahmen der Pflegeakademie.

 

Allgemeine Grundsätze

  1. Orientieren Sie sich an der COVID-19 Unterweisung der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien. (Link)
  2. Die Vorgaben orientieren sich an den Empfehlungen des Bundesministeriums Bildung, Wissenschaft und Forschung (2020) zum Schutz vor einer COVID-19- Ansteckung in Universitäten und Hochschulen. (Link)
  3. Bei Berufspraktika gelten die COVID-19 Hygienerichtlinien und/oder Hygieneleitlinien der jeweiligen Institution.
  4. Wer sich krank fühlt, muss zuhause bleiben. Es wird empfohlen täglich eine Temperaturkontrolle und Selbstbeobachtung auf Symptome zuhause durchzuführen. Bei Krankheitssymptomen, die im Zusammenhang mit einer COVID-19 Erkrankung stehen könnten, ist ein Betreten des Standortes nicht gestattet. Kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450. Bei COVID-19 Quarantäneverpflichtungen bzw. Erkrankungen melden Sie dies dem Sekretariat telefonisch oder per Mail.  
Allgemeine Anfragen zu Coronacovid.pflegeakademie@bbwien.at

 

 

Spezifische Hinweise für Lehrveranstaltungen (1)

  • An- und Abfahrt zur Bildungseinrichtung: Es gelten die Verhaltensregelungen für den öffentlichen Bereich/die öffentlichen Verkehrsmittel.
  • Kontrollierter Zugang zum Hauptgebäude: Die Vortragenden haben für den Zutritt zur Pflegeakademie über das Hauptgebäude eine Zutrittskarte/Ausweis erhalten. Die Studierenden betreten die Pflegeakademie ausschließlich über den Seiteneingang des Krankenhauses (Schmelzgasse >der Eingang befindet sich neben der Abfahrt der Garageneinfahrt) mit ihrer Zugangsberechtigung. Es wird empfohlen, statt dem Lift das Stiegenhaus zu verwenden. 
  • Kein kontrollierter Zugang zur Expositur in der Kleinen Sperlgasse
  • Hygienische Händedesinfektion oder eine Händewaschung bei Betreten des Gebäudes, der Räumlichkeiten und in regelmäßigen Abständen.
  • Tragen einer FFP2 - Maske: Beim Betreten des Gebäudes und in allen Räumlichkeiten inkl. Stiegenhäuser und Gangbereiche ist das Tragen einer FFP 2 - Maske verpflichtend. Weiters ist der Sicherheitsabstand von 2 Metern einzuhalten. Die FFP 2 - Maske für Studierende/Teilnehmer*innen wird grundsätzlich unter Berücksichtigung der Hygieneempfehlungen, wie keine Durchfeuchtung und regelmäßiges Wechseln der Maske vom Krankenhaus bereitgestellt. Es sollen keine Faceshields, Baumwollmasken oder Stoffmasken getragen werden.
  • Lektoren*innen sollen eine FFP 2 - Maske während der Lehrveranstaltung verwenden. Weiters ist der Sicherheitsabstand von 2 Metern einzuhalten. In den Lehrsälen sind Plexiglasscheiben am Lektoren*innenpult als zusätzliche Sicherheit aufgestellt. Hinter der Plexiglasscheibe muss der/die Lektor*in keine FFP 2 - Maske tragen
  • Atemhygiene einhalten: Husten oder Niesen Sie in ihre eigene Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch. Entsorgen Sie dieses so rasch als möglich in den Restmüll/Krankenhausmüll  (oranger Sack).
  • Vermeiden Sie das Gesicht zu berühren
  • Abstand halten: Eine dauerhafte Distanz zwischen Personen muss gewahrt werden. Berührungen aller Art, wie Hände schütteln und Umarmungen, sollen vermieden werden. Ansammlungen und Gruppenbildungen sind zu vermeiden.

 

Spezifische Hinweise für Lehrveranstaltungen (2)

  • Raumlüftung: Alle Räume sind mindestens einmal stündlich für eine Dauer von 5 Minuten zu lüften, wenn möglich querlüften.
  • Bedachtes Berühren von allgemeinen Flächen, wie z.B.: Geländer, Türklinken, Lichtschalter, Fenstergriffe.
  • Sitzplanordnung & Gruppenzuteilungen sind einzuhalten
  • Beim Betreten und Verlassen der Lehrsäle ist der vorgegebene Abstand einzuhalten.
  • Pausenregelung: Die Pausenräume können von max. 4 Personen unter Einhaltung der Regelung benützt werden. Das Einnehmen von kleinen Mahlzeiten  und Getränken  in den Lehrsälen ist erlaubt, gilt nicht für den Benedikt-Menni-Saal. Für Pausen sollen die Innenhöfe der Areale genutzt werden. Vermeiden Sie Gruppenansammlungen in den Pausen und halten Sie den vorgegebenen Abstand ein.
  • Bibliotheksnutzung: Die Nutzung der Bibliothek, wie Bücherentlehnung- Rückgabe und Handbuchsuche ist für Einzelpersonen möglich. Vereinbaren Sie dazu einen Termin mit der Bibliothekarin. Im Rahmen des Ausleihprozesses sind Schutzhandschuhe zu tragen. Es steht kein Lese- und Rechercheplatz zur Verfügung.
  • Umgang mit Anschauungsmaterial: Bei wiederverwertbarem Material, das von mehreren Studierenden berührt wird, müssen Schutzhandschuhe getragen werden. Einwegmaterialen werden entsorgt. Die Reinigung des Anschauungsmaterials erfolgt laut Herstellerangaben.
  • Desinfektion von Flächen und Arbeitsplätzen mit IT-Infrastruktur: Eine Flächendesinfektion des benützen Referententisches und des Sessels ist  durch den/die Lektor*in mit dem Flächendesinfektionsmittel laut Desinfektionsplan am Ende der Lehrveranstaltung durchzuführen. Dies gilt auch für Tastaturen, Computermäuse und Präsenter. Die regelmäßige Routinedesinfektion aller Flächen wird vom Reinigungspersonal durchgeführt.

 

Spezifische Hinweise für Fertigkeitentraining und praktische Übungen

  • Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen sind äquivalent zur Regelung für Lehrveranstaltungen einzuhalten.
  • Die Studierenden/Teilnehmer*innen müssen immer eine FFP 2 Maske tragen und der Abstand sollte eingehalten werden. Im Sinne des Erlernens von kongruenten Handlungsabläufen sind die allgemeinen Selbstschutzmaßnahmen wie das Tragen von FFP 2 Masken, Schutzschürzen, Schutzhandschuhen, Schutzbrillen einzuhalten.
  • Die Studierenden/Teilnehmer*innen können ihr eigenes Instrumentarium, wie z.B. ein Stethoskop mitbringen.
  • Die Studierenden/Teilnehmer*innen führen vor und nach den Tätigkeiten eine hygienische Händedesinfektion sowie die Desinfektion der Ge- und Verbrauchsgüter laut Desinfektionsplan durch. Einmalmaterialen werden unmittelbar nach Gebrauch im Restmüll/Krankenhausmüll (orangen Sack) entsorgt.
  • Die Studierenden/Teilnehmer*innen verwenden ggf. ihre selbst mitgebrachten Handtücher/Decken.
  • Die Studierenden/Teilnehmer*innen tragen Berufsbekleidung. Bei nicht vorhandener Berufskleidung sollen mitgebrachte Arbeitsshirts getragen werden.
  • Die Studierenden/Teilnehmer/innen arbeiten in fixen Arbeitsgruppen und bleiben während des gesamten Unterrichtsblocks in derselben Gruppenkonstellation. Ein Personen-/Gruppenwechsel ist nicht zulässig.
  • Untersuchung der Hände, Mund, Nase, Lippen an Personen werden ausgesetzt. Es sind vorzugsweise Manikins und Skilltrainer zu verwenden.
  • Ein Betreten und Verlassen des Gebäudes in Berufsbekleidung/ Arbeitsshirts ist nicht gestattet.

 

Hygienemassnahmen, die zwingend eingehalten werden müssen:

 

Bei Betreten der Simulations- und Übungsräume

  1. Hygienische Händedesinfektion

  2. Berufskleidung oder Arbeitsshirt anziehen

  3. FF2-2 Maske anlegen

  4. Hygienische Händedesinfektion

Nach Ende der Trainingseinheit

  1. Alle Materialien mit Flächendesinfektionsmittel laut Desinfektionsplan reinigen

  2. Hygienische Händedesinfektion

  3. Kleiderwechsel (Berufskleidung oder Arbeitsshirt)

  4. Hygienische Händedesinfektion

 

Denken Sie daran, sich nicht ins Gesicht zu fassen und die Mitstudierenden bzw. Teilnehmenden mit Ihren Kleidern nicht zu berühren. Helfen Sie sich gegenseitig beim Einhalten der Hygienemaßnahmen und machen Sie sich gegenseitig auf Versäumnisse aufmerksam!

 

Johannes von Gott-Platz 1
1020 Wien
Telephone: 0043 1 21121-1310
Fax: 0043 1 21121-1315
  • mail.png
  • facebook.png

PFLEGEAKADEMIE
der Barmherzigen Brüder Wien
Johannes von Gott-Platz 1
1020 Wien

Telefon: 0043 1 21121 1310
Fax: 0043 1 21121 1315

Display: