Pierre Stutz - Lass dich nicht im Stich

Aggression ist wesentlicher Teil einer engagierten christlichen Lebensgestaltung, meint Pierre Stutz, spiritueller Buchautor und Begleiter. Pastoralräte des Eisenstädter Krankenhauses, die PflegedirektorInnen aus den Einrichtungen der Österreichischen Provinz der Barmherzigen Brüder und MitarbeiterInnen des Salzburger Hauses kamen am Donnerstag, 16.11. zu einem spirituellen Nachmittag im Speisesaal des Salzburger Kranknhauses zusammen.

 

Aggression (lateinisch aggredere) könnte man auch übersetzen mit „darangehen, anpacken, ans Werk gehen“. Somit beginnt jeder Tag schon beim Aufstehen mit einem bewussten „ins Leben treten“. Dass aber andererseits Engagement und Gelassenheit zusammengehören, um psychisch wie spirituell gesund zu bleiben, zeigte Pierre Stutz anhand seines eigenen Lebens auf. Bis zu seinem 38 Geburtstag lebte er nach folgenden Leitsätzen: 24 Stunden da sein für die ihm anvertrauten Menschen in der Seelsorge; deren Erwartungen entsprechen; etwas leisten, um geliebt zu werden. Nach einer - zwei Jahre andauernden Burnout-Phase fasste er den Entschluss, nicht nur für andere sondern auch für sich zu kämpfen. Entschieden nein zu sagen, auf den eigenen Lebensrhythmus zu achten und trotzdem engagiert und empathisch auf den anderen Menschen zu zugehen, das muss kein Widerspruch sein. Stutz beschreibt dieses Spannungsfeld sinngemäß mit der Aussage: „Wenn Sie in der Früh duschen, ist das Ihre Zeit, die nur Ihnen gehört. Gedanken an den kommenden Tag, die Menschen, denen Sie begegnen, sollen draußen bleiben.“ Mit solchen und ähnlichen Gedanken schließt Stutz mühelos an die Mystiker und die Gottsucher im Christentum an. Leben im Hier und Jetzt, Entscheidung für den Mitmenschen und das Reich Gottes, das sind auch Kernpunkte der jesuanischen Botschaft.

 

image
Pierre Stutz beim Vorlesen von seinem Buch "Lass dich nicht im Stich"
image
Pierre Stutz beim Vorlesen von seinem Buch "Lass dich nicht im Stich"
image
Pierre Stutz beim Vorzeigen einer Entspannungsübung
image
Pierre Stutz beim Büchersignieren

Jetzt spenden!
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg
Kajetanerplatz 1
5010 Salzburg
Telefon: 0043 662 8088-0
Fax: 0043 662 8088-8203

Lehrkrankenhaus der PMU

 

 

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS
der Barmherzigen Brüder Salzburg
Kajetanerplatz 1
5010 Salzburg

Telefon: 0043 662 8088 0
Fax: 0043 0662 8088 8203

Darstellung: