Pflege - volle Kraft voraus!

Unterstützung der Pflege durch Robotic und Digitalisierung

Ein großes Anliegen aller Pflegemitveranstalter aus der Klinischen Pflege aller Krankenhäuser und der Langzeitpflegeeinrichtungen ist, wie gehen Pflegeberufe mit den Themen:Digitalisierung, Robotik und künftigen Herausforderungen wie z. B: Personalmangel oder neue Technologien um. Das große Interesse- im vergangenen Jahr fanden rund 5.000 Besucherkontakte statt- ist für alle Beteiligten eine große Motivation ihre Angebote entsprechend den Bedürfnissen der Bevölkerung zu gestalten.

 

Pflegeberuf: Hoch angesehen und attraktiv

Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl betont im Vorfeld: "Besonders in der Medizin ist es extrem schwierig, immer auf dem aktuellen Stand zu sein und zu bleiben - auch bei der Ausbildung. Daher gibt es für viele Bereiche Spezialausbildungen, um die bestmögliche Fachkompetenz zu haben. Aber vor allem die Herausforderungen und der Einfluss der Digitalisierung und die Robotik werden den Pflegeberuf verändern. Denn man muss wie in vielen anderen Berufsfeldern auch in der Pflege vermehrt darüber sprechen, wo es in der Pflege notwendige Grenzen von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz gibt. Können beispielsweise Pflege-Roboter und neue technische Unterstützungssysteme den Mangel an Pflegekräften kompensieren. Den rasanten Entwicklungen in der Digitalisierung öffnet sich auch die Pflege und geht neue Wege."

 

Brustrekonstruktion

Seitens des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder präsentierte das Team rund um Stationsleiter Osman Hasanovic DGKP, die Pflege der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chriurgie, anhand der komplexen Pflege der Brustrekonstruktion.

 

Pflege im Raphael Hospiz Salzburg

Zusätzlich stellte die Pflege des Raphael Hospizes Salzburg das Thema Pflege im einzigen stationären Hospiz des Landes vor.

 

image
Pflegeteam der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie
image
Pflegeteam Raphael Hospiz Salzburg inkl. ehrenamtlicher Mitarbeiterin
image
Messestand Pflegestraße
image
Pflegestraße Europark

 

Jetzt spenden!
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg
Kajetanerplatz 1
5010 Salzburg
Telefon: 0043 662 8088-0
Fax: 0043 662 8088-8203
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Lehrkrankenhaus der PMU

 

 

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS
der Barmherzigen Brüder Salzburg
Kajetanerplatz 1
5010 Salzburg

Telefon: 0043 662 8088 0
Fax: 0043 0662 8088 8203

Darstellung: