Zum Jahreswechsel etwas Gutes tun

Der Rotary Club St. Veit/Glan überraschte den Sozialdienst am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan mit einem 3.500 Euro hohen Spendenscheck und unterstützt damit eine Einrichtung, die Betroffene direkt und unbürokratisch nach der Krankenhausentlassung auffängt.

 

 

 

Mit Engagement und großem Herzen

Wenn es um die Unterstützung sozialer Projekte geht, kann der Rotary Club St. Veit/Glan auf eine lange Tradition zurückblicken. Im heurigen Ausnahmejahr war es zwar schwer möglich mit Aktivitäten Spenden für den guten Zweck zu sammeln, doch die Corona-Pandemie hindert den Club nicht daran, zu helfen.

 

Pünktlich zum Jahreswechsel ist es dem wohltätigen Verein ein besonderes Anliegen, den Sozialdienst am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan mit einer Spende etwas Gutes zu tun. „Schwer bepackt“ mit einem Spendenscheck über 3.500 Euro, besuchten Dr. Christian Schwarz, Präsident des Rotary Clubs sowie Rotary-Club-Schatzmeister René Haberl, das Krankenhaus St. Veit, um die Spende persönlich zu übergeben.

P. Prior Paulus Kohler, Rechtsträgervertreter der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan  und Mag. (FH) Reinhard Unterköfler vom Sozialdienst nahmen die Zuwendung mit Abstand und unter größten COVID-Sicherheitsmaßnahmen entgegen. Der Freude tat dies keinen Abbruch und sie bedankten sich beim Rotary Club für die Unterstützung. Abteilungsvorstand Primarius Dr. Franz Siebert und der Kaufmännische Direktor Mag. Manfred Kraßnitzer bedankten sich ebenso für die Spende der Rotarier.

 

und unterstützt damit eine Einrichtung, die Betroffene direkt und unbürokratisch nach der Krankenhausentlassung auffängt und sie auf die neue Lebenssituation vorbereitet.

Dr. Christian Schwarz und René Haberl vom Rotary Club St. Veit/Glan übergaben dem Sozialdienst, vertreten durch Mag. (FH) Anneliese Resch, Mag. (FH)  Reinhard Unterköfler, Sonja Salzer-Ehrlich, BA, einen Spendenscheck in der Höhe von 3.500 Euro.
 

 

Ein kleiner LichtblickDer Sozialdienst am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan unterstützt seit 20 Jahren Patienten und Angehörige, den Übergang vom Spitalsaufenthalt in das eigene Zuhause zu organisieren. Alle Beteiligten sind davon überzeugt, dass die Spende gut angelegt ist – gerade während der Corona-Pandemie kann der Sozialdienst die Unterstützung gut gebrauchen, um Betroffene rasch zu unterstützen.

„Wir haben den größten Respekt vor der Arbeit des Sozialdienstes und uns ist es eine besondere Freude, die Betroffenen rasch und unbürokratisch unterstützen zu können“, bekundete Rotary-Präsident Dr. Christian Schwarz. Dies gelte umso mehr in dieser so schwierigen Zeit, in der coronabedingt vielleicht noch mehr Menschen auf das Angebot des Sozialdienstes angewiesen sind.

 

 

Die Corona-Krise hat die oft ohnehin schwierige Lage von Patienten und Patientinnen verschärft. „Das existenzielle und finanzielle Geschehen ist noch mehr in den Vordergrund gerückt. Wir sind sehr dankbar, weil dieses Geld den Menschen direkt zukommt und eine große Hilfe für Betroffene garantiert“, bestätigt Mag. (FH) Reinhard Unterköfler.

 

Der Rotary-Club St. Veit unterstützt mit dem Reinerlös seiner Aktivitäten – wie dem „Wiesenmarkt-Stand“ oder dem „Rotarischen Frühling mit den Roletts“ – eine Vielzahl an sozialen Projekten in St. Veit und Umgebung. Es ist nicht das erste Mal, dass der Rotary Club das St. Veiter Ordenskrankenhaus bedenkt. Der Rotary Club ist seit vielen Jahren ein Unterstützer des Krankenhauses.

 

 

 

KRANKENHAUS

der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan

Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan

Telefon: 0043 4212 499 0
Fax: 0043 4212 499 222

Display: