Wir haben es - trotzdem - geschafft!

Trotz der weltweiten Restriktionen haben wir es alle gemeinsam geschafft, die 2. Bauphase zeitgerecht abzuschliessen und die damit verbundenen Siedelungen über die Bühne zu bringen!

 
Pater Provinzial Frt. Saji Mullankuzhy OH:
"Ich danke allen, die diesen Prozess begleitet haben, vor allem aber auch all jenen, die sich auf ihn eingelassen haben! Gerade jetzt, wo wir es nicht nur im Spitalsbereich mit ungewohnten Rahmenbedingungen und Einschränkungen zu tun haben, ist Flexibilität besonders gefragt. Deshalb freut es mich doppelt, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitgeholfen haben und ein so hohes Maß an Professionalität und Feingefühl an den Tag legen. Dank ihnen können wir für die Kranken da sein, wie es sich der heilige Johannes von Gott gewünscht hätte!"
Ein Krankenhaus als verlässlicher Partner
"Die Barmherzigen Brüder haben ihre Einrichtungen und Leistungen am Standort Marschallgasse konzentriert. Die neuen Bereichte, inklusive einer Covid-Isolierstation mit bis zu 32 Betten, bieten gerade in diesen Zeiten einen großen Rückhalt für die medizinische Versorgung in der Steiermark." ist Gesamtleiter Oliver Szmej überzeugt und bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für deren hohe Flexibilität und Einsatzbereitschaft.
Juliane Bogner-Strauß, Landesrätin für Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege:

"Um den Steirerinnen und Steirern die beste und qualitativ hochwertigste Versorgung im Krankheitsfall anbieten zu können, ist es notwengid, unser ausgezeichnetes Gesundheitssystem weiter auszubauen. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz wird dabei mit dem Krankenhaus der Elisabethinen Graz in einer gemeinsamen Versorgung zum "Ordenskrankenhaus Graz-Mitte" verbunden, um eine langfristig stabile und wirksame Versorgungsstruktur im Zentrum von Graz zu erhalten. 

Mit diesem grundsätzlichen Neustart der Versorungsregion Graz wird die verlässliche Partnerschaft mit den Ordensspitälern im gemeinsamen Versorgungsauftrag gestärkt und ein ambitionierter Plan zur Verbesserung der stationären Infrastruktur in Angriff genommen."

 
Zahlen, Daten, Fakten - was hat sich getan:
  • Umbau der Tagesklinik mit 22 Behandlungsplätzen

  • Neubau einer Zentralen Notaufnahme (ZNA) inklusive 6 Überwachungsplätzen

  • Zentrales Ressourcenmanagement inkl. Bettendisposition, OP-Kapazitäten etc.

  • Erweiterung auf insgesamt 362 Betten im Zuge der Fertigstellung

  • Anpassung der Stationsgrößen auf bis zu 38 Betten

  • Erneuerung der Medizintechnik, CT (Radiologie), Spect-CT(Nuklearmedizin), Gammakamera (Nuklearmedizin)

  • Übersiedlung der Abteilung für Innere Medizin II sowie der Institute für Nuklearmedizin und Labordiagnostik vom Standort Eggenberg

  • Zentrale elektive Ambulanzräumlichkeiten (Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Anästhesiologie)

  • Baukosten des Bauteils A (Marschallgasse): netto 19,7 Millionen Euro
    (exklusive bauphasenübergreifender Kosten, Kosten für Medizintechnik und Mehrkosten aus Covid-19-Pandemie)


    Trotz Corona-Pandemie haben wir es geschafft!

„Dass diese Siedlung unter diesen erschwerten Bedingungen erfolgen hat können, verdankt das Krankenhaus einem außerordentlichen Krisenmanagement und vor allem dem Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch das Übersiedeln der Abteilung für Innere Medizin II vom Standort Eggenberg werden ab sofort sämtliche internistische Leistungen an einem Standort Marschallgasse angeboten. Mit der Fertigstellung des Bauprojektes 2022 werden überdies die Abteilungen HNO, Chirurgie und Anästhesiologie des Krankenhauses der Elisabethinen Graz ebenfalls zu den Barmherzigen Brüdern wechseln. Durch das Konzentrieren sämtlicher operativer Leistungen am Standort Marschallgasse werden Effizienz und Services für unsere Patientinnen und Patienten weiter gesteigert“, schildert der Ärztliche Direktor Geza Gemes.

 

Trotz dieser Belastungen zeichnet alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmherzigen Brüder das Bemühen allen Patientinnen und Patienten mit größtmöglichem Respekt und Barmherzigkeit zu begegnen aus.

 

>Ende<

 

Fotos:
Am Titelbild vlnr: Pater Prior Fr. Nikolaus Deckan OH, Dir. Mag. Oliver Smzej MSc MBA, Landesrätin Dr.in Juliane Bogner-Strauß, Dir. Sabine Herg MSc, Dir. Priv.-Doz.Dr. Geza Gemes.

 

Auf den Bildern ua Dir. Gemes und Dir. Szmej beim Interview mit Franz Neger vom ORF Landesstudio Steiermark.

Standort Graz-Marschallgasse: Marschallgasse 12
8020 Graz
Telephone: 0043 316 7067-0
Standort Graz-Eggenberg: Bergstraße 27
8020 Graz
Telephone: 0043 316 5989-0

 

 

 

 

 

 

 

 

Umwelterklärung

 

 

Das Foto zeigt das Logo Apotheke der Barmherzigen Brüder Graz.

 

Das Foto zeigt das Logo der Gehörlosenambulanz

Aktives Mitglied der

 

  • mail.png
  • facebook.png

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Standort Marschallgasse:

Marschallgasse 12, 8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067 0
Fax: 0043 316 7067 707

 

Standort Eggenberg:

Bergstraße 27, 8020 Graz

Telefon: 0043 316 5989 0

Fax: 0043 316 5989 25055

 

Rechtsträger:

Konvent der Barmherzigen Brüder Graz

Marschallgasse 12

8020 Graz

Display: