Sunday 31. July 2016

Neugeborenen-Infoboxen

Seit kurzem sind die Infoboxen des Vereins Down-Syndrom Österreichbei uns im Krankenhaus verfügbar. Wir unterstützen die Aktion gemeinsam mit dem Land Burgenland.

Dadurch kann eine kostenlose Verteilung der Neugeborenen-Infoboxen bereits über die Geburten- bzw. Kinderstation erfolgen. Sie enthalten umfassende Informationen und Aufklärungsmaterial, um Fragen betroffener Eltern, die sich durch die Geburt eines Kindes mit Down-Syndrom ergeben, zu beantworten. Zusätzlich erleichtert eine Auflistung von Anlaufstellen und Elterninitiativen den Start ins Familienleben.

 

V.l.n.r.: OA Dr. Franz Sticker (Abt. für Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Pflegedirektorin Brigitte Polstermüller, LR Dr. Peter Rezar, Gesamtleiter Robert Maurer, Ärztlicher Direktor Dr. Mathias Resinger, Prim. Dr. Hans Peter Wagentristl (Abt. für Kinder- und Jugendheilkunde), Kaufmännische Direktorin Michaela Piniel, Stationsleitung DGKS Sabine Franta (Abt. für Kinder- und Jugendheilkunde)

 

„Die Geburt eines Kindes bedeutet für die gesamte Familie eine Umstellung. Im Falle eines Kindes mit Down-Syndrom ist diese Umstellung noch größer. Wir möchten mit dieser Informationsarbeit Mut machen und den betroffenen Familien fundierte Informationen zur Verfügung stellen, die ihnen dabei helfen sollen ein möglichst normales Leben zu führen“, so Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar.

 

„Auf unserer Geburten- bzw. Kinderstation bieten wir eine persönliche kompetente Beratung an und lassen Betroffene mit der Diagnose nicht alleine. Wir unterstützen die Aufklärungskampagne des Vereins Down-Syndrom Österreich, indem wir die Infoboxen für Eltern auch in unserem Krankenhaus kostenlos zur Verfügung stellen“, so Krankenhausdirektor Robert Maurer.

 

„Werdende Eltern von Kindern mit Down-Syndrom werden anfangs oft durch eine Flut an Informationen, teilweise auf dem Internet, belastet und verunsichert. Die Angst, die damit und mit der Diagnose selbst einhergeht, versuchen wir sowohl vor als auch nach einer Geburt durch sensible Aufklärungsarbeit und persönliche Gespräche zu nehmen. Begleitend zum Kontakt mit uns Medizinern sind die Infoboxen sehr hilfreich, weil sie bestens recherchierte Informationen und objektive Erkenntnisse zur Trisomie 21 enthalten“, sind sich die beiden Abteilungsvorstände Prim. Univ. Prof. Dr. Lothar C. Fuith  und Prim. Dr. Hans Peter Wagentristl (Frauenheilkunde und Geburtshilfe bzw. Kinder- und Jugendheilkunde) einig.

 

Weiterführender Link: http://www.down-syndrom.at/  

Johannes von Gott-Platz 1
7000 Eisenstadt
Telephone: 0043 2682 601-0
Fax: 0043 2682 601-1099
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Wir sind Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten:

 

 

 

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS
der Barmherzigen Brüder Eisenstadt
Johannes von Gott-Platz 1
7000 Eisenstadt
 
Telefon: 0043 2682 601 0
Fax: 0043 2682 601 1099

Display:
http://www.barmherzige-brueder.at/