Maria Concepción Santos

Mitarbeiterin
Spanien

DIE HOSPITALITÄT IN MIR – Ein Raum, um einen sehr wichtigen Teil meines Lebensentwurfes zu realisieren.

 

Vor einiger Zeit, bei einem berufsorientierenden Workshop, stellte ich fest, wie viele Stunden ein Mensch bei der Arbeit zubringt. Ich erkannte, wie wichtig es ist, die richtige Arbeit zu wählen.

 

Eine große Hilfe dabei war mir das Buch der Propheten. Ich fühlte mich wie der Knecht in Jesaja 49, also wie eine, die berufen ist vom Mutterleibe an, die sich von Anfang an leidenschaftlich und herzlich von Gott geliebt weiß, wie eine, die weiß, dass es eine eigene Heilsgeschichte für sie gibt. So erlebte ich meine erste Pflegeerfahrung.

 

Ich entdeckte eine innere Leidenschaft für die Pflege und fühlte sofort, dass die Hospitalität exakt auf mich zugeschnitten war. Erst durch die Hospitalität entwickelte sich die Pflege zum Kern meiner Arbeit. Wie ein guter Gärtner, so ist auch meine Arbeit in der Leitung wie die Pflege eines Therapiegartens. Die besten Samen auswählen, bewässern, düngen, schneiden und hoffen, dass die Patienten und ihre Angehörigen die Früchte meines Gartens ernten.

 

Hier kann ich die Werte teilen, mit denen ich aufgewachsen bin. Hospitalität ist ein lebendiges, offenes Projekt, bei dem man immer unterwegs ist wie das Volk Israel. Hospitalität ist ein innovatives Projekt, in dessen Mittelpunkt der Mensch steht und das den Samen von jedem Menschen aufzunehmen weiß. Hospitalität ist ein kohärentes und verantwortliches Projekt und steht mit beiden Füßen im Jetzt. Hospitalität will physische, existentielle und spirituelle Gesundheit vermitteln, durch eine Pflege mit optimaler Qualität und größtmöglichem Respekt im Stil des heiligen Johannes von Gott.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: