Mariam Isabel Pulido Fernandez

Mitarbeiterin
Kolumbien

Ich stamme aus einfachen Verhältnissen und musste schon in sehr jungen Jahren arbeiten gehen. Ich hatte schwere und schlecht bezahlte Arbeiten gemacht, bis ich vor 15 Jahren vom Hospitalorden der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott als einfache Bedienstete angestellt worden bin. Hier habe ich dank ihres Charisma und ihrer Hospitalität gelernt, mit Liebe und Hingabe zu dienen.

 

Zwei Schriften, die mir besonders geholfen haben, meine Arbeit gut zu erfüllen, waren die Johannes von Gott-Biographie „Yo San Juan de Dios“ und die „Charta der Hospitalität“. Im Jahr 2008 erhielt ich als beste Provinzialats-Mitarbeiterin den „Stab des hl. Erzengels Raphael“. 2011 hat unser Provinzial, Frater Jairo Urueta, mir die Aufgabe der Telefonistin angeboten, und diese Aufgabe erfülle ich auch heute noch mit großer Hingabe.

 

Durch ihren Lebensstil und ihre Weihe zum Dienst an den anderen sind die Brüder meine großen Vorbilder. Sie haben mir geholfen, nicht nur mein Leben zu verändern, sondern auch das meiner Familie und derjenigen, die mir nahe stehen.

 

Ich erinnere mich noch gut an Pater Jenaro, der mir mit schwacher Hand den Segen erteilt hatte, während ich ihm den letzten Kaffee reichte, den er aus meiner Hand entgegengenommen hat. Oder an Frater Joaquin Gaviria, der eines Tages, als er mich sah, ausrief: „Gott ist nicht gekommen, aber er hat einen Engel geschickt!“ Das ist das schönste Kompliment, das man mir je gemacht hat.

 

Ich bin sehr dankbar, dass ich zur Johann von Gott-Familie gehöre, und ich kann bezeugen, wie sehr die junge Brüder- und Mitarbeitergeneration sich anstrengt, um zu dienen und das Vermächtnis des hl. Johannes von Gott zu bewahren – trotz aller Schwierigkeiten, die derzeit bestehen.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: