Das Bild zeigt Maria Glawogger.

Maria Glawogger

Mitarbeiterin
Österreich

Sittersdorf 1944/45: Die Deutschen hatten im Kärntner Partisanengebiet Bewaffnete im Einsatz, es kam immer wieder zu Übergriffen. Partisanen kämpften, versteckten sich, waren auf der Flucht. In dieser Zeit gab es nicht viele, die den Mut hatten zu sagen: „Ich teile mit meinem Nächsten, das was ich habe.“

 

Meine Großmutter war so ein Mensch. Sie versteckte immer wieder Partisanen in ihrem Haus, gab ihnen Suppe und Kleidung. Meine Großmutter war sich der Gefahr bewusst, handelte aber auch in dieser schwierigen Zeit immer nach ihren Glaubensgrundsätzen. Suppe und Kleidung – ein Zeichen christlicher Hospitalität.

 

St. Oswald bei Plankenwarth 1989: Ein Sommertag im Juli, viele Menschen am Bahnhof. Erwartet wurde eine Gruppe rumänischer Kinder, welche dank einer Initiative der Caritas die Möglichkeit hatten, in der Steiermark Ferien zu machen. Meine Eltern hatten sich bereit erklärt, so ein Kind aufzunehmen.

 

Der Zug fuhr ein, und wir bekamen die neunjährige Ibi in die Hand gedrückt. Ibi hat in diesen drei Wochen erleben dürfen, was es heißt, unbeschwert zu sein, Eis zu essen, in einem weichen Bett zu schlafen und vieles mehr. Drei unbeschwerte Wochen für ein Kind, welches aus einem Land kam, wo ein kommunistisches Regime herrschte, wo Verletzungen der Menschenrechte an der Tagesordnung standen. Drei unbeschwerte Wochen – ein Zeichen christlicher Hospitalität.

 

Barmherzige Brüder Kritzendorf 2014: Mein Name ist Maria Glawogger. Ich bin Pflegedirektorin, und eine meiner wichtigsten Aufgaben ist es, mich mit meinen Mitarbeitern um das Wohlergehen der Bewohner zu kümmern. Dabei achten wir nicht darauf, aus welchem Land sie kommen, welcher Religion sie angehören oder welches Krankheitsbild sie mitbringen. Jeder ist willkommen – das verstehe ich unter christlicher Hospitalität.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: