EMAS-Auszeichnungen für gelebten Klimaschutz

Sieben Einrichtungen der Barmherzigen Brüder nahmen im Rahmen der Umweltmanagementkonferenz 2021 in Wien ihre EMAS-Zertifikate entgegen.

Es sind dies die Krankenhäuser in Eisenstadt, Graz, Salzburg, Wien sowie das Elisabethinen-Krankenhaus in Klagenfurt, das Kurhaus Schärding und die Betreuungseinrichtung in Kritzendorf. Stellvertretend für Bundesministerin Leonore Gewessler überreichte Sektionschef DI Christian Holzer die Auszeichnungen.

 

Ausgezeichnet wurden sie für Maßnahmen des betrieblichen Umweltschutzes. EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Instrument der EU für Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen zur Förderung und ständigen Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. Die erste Einrichtung der Barmherzigen Brüder Österreich wurde bereits 2015 nach EMAS zertifiziert. Zertifizierungen und Rezertifizierungen von Gesundheitseinrichtungen der Barmherzigen Brüder finden seither kontinuierlich statt.

 

Sieben Einrichtungen der Barmherzigen Brüder nahmen im Rahmen der Umweltmanagementkonferenz 2021 in Wien ihre EMAS-Zertifikate entgegen.

Vertreter der Einrichtungen, welche die EMAS-Zertifikate entgegen genommen haben.

 

„Der Orden der Barmherzigen Brüder hat in Bezug auf den Umweltschutz einen sehr breiten Managementansatz. Schöpfungsverantwortung ist keine Nische, kein betriebswirtschaftlicher Nebenschauplatz. Umweltschutz muss in allen Bereichen mitgedacht werden und es ist dementsprechend zu handeln“, beschreibt Direktor Adolf Inzinger, Gesamtleiter (CEO) der Österreichischen Ordensprovinz, das umfassende Nachhaltigkeitskonzept. Und er ergänzt: „Die Werte des Ordens der Barmherzigen Brüder, wie etwa Verantwortung, Qualität oder Respekt erstrecken sich selbstverständlich auch auf die Bewahrung der Schöpfung. Daraus ergibt sich ein mehrdimensionales, umfassendes Verständnis von Umweltschutz.“

 

 

Erfüllung der UN Sustainable Development Goals (SDG)Mit den Bemühungen rund um EMAS trägt das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt auch zu 8 der insgesamt 17 „Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen bis 2030“ (SDGs) bei. Diese definieren das Erreichen von globalen und nachhaltigen Zielen.

 

Ziel 3
Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

 

Ziel 7
Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern

 

Ziel 9
Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

 

Ziel 11
Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten
 

 

Ziel 12
Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

 

Ziel 13
Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.

 

Ziel 15
Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen

 

Ziel 17
Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen

 

Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telephone: 0043 463 5830-0
Fax: 0043 463 5830-2060
Praktikum
in der Pflege
Jetzt
bewerben!
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

Logo Apotheke Logo Anstaltsapotheke

 

 

Das Bild zeigt das EMAS-Zertifikat des Elisabethinen Krankenhauses in Klagenfurt.  Kurier Nachhaltigkeitssiegel

 Umwelterklärung

  • navimg1011displayCimg.png

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Display: