„Visite“ bei den Elisabethinen

Der Apostolische Administrator der Diözese Gurk-Klagenfurt, Militärbischof Dr. Werner Freistetter, besuchte erstmalig den Konvent der Elisabethinen und das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt.

 

Bischof Dr. Freistetter wollte das Krankenhaus und seine Mitarbeiter kennenlernen und sich einen Überblick über die Situation des Hauses und der Arbeit für die Patienten gewinnen.

 

Am 8. August 2019 stellte sich der Apostolische Administrator der Diözese Gurk-Klagenfurt, Militärbischof Dr. Werner Freistetter im Rahmen eines Kennenlern-Besuchs im Konvent der Elisabethinen und im Elisabethinen-Krankenhaus in Klagenfurt vor. Dabei nahm sich der Apostolische Administrator Zeit für Gespräche mit den Vertretern des Elisabethinen Konvents und der Kollegialen Führung des Spitals.

 

Erstes Treffen im Konvent der Elisabethinen und im Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt

Erstes Treffen im Konvent der Elisabethinen und im Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt: 

Bischof Dr. Werner Freistetter mit der Generaloberin der Elisabethinen Klagenfurt Sr. Consolata Hassler, dem Geschäftsführer des Elisabethinen-Krankenhauses und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan Mag. Michael Steiner, MAS sowie dem Medizinischen Direktor Prim. Dr. Manfred Kuschnig, Pflegedirektorin DGKP Elisabeth Rogy, MSc und der Kaufmännischen Direktorin des EKH, Mag. Dr. Elke Haber, MBA

 

 

Herzliche BegegnungenBischof Dr. Freistetter wurde von der Generaloberin der Elisabethinen Klagenfurt Sr. Consolata Hassler empfangen. Danach stellten sich der Geschäftsführer des Elisabethinen-Krankenhauses und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan Mag. Michael Steiner, MAS sowie der Medizinische Direktor Prim. Dr. Manfred Kuschnig, Pflegedirektorin DGKP Elisabeth Rogy, MSc, gemeinsam mit der Kaufmännischen Direktorin des EKH, Mag. Dr. Elke Haber, MBA, vor.

 

Nach einem ersten Kennenlernen führte der Besuch in die Elisabethinen-Kirche und weiter zur Besichtigung der Krypta. Beeindruckt zeigte sich Militärbischof Dr. Freistetter von dem Original-Mantel der Namenspatronin, der Hl. Elisabeth von Thüringen, dem Kunsthaus Marianna sowie der historischen Anstaltsapotheke.  Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Refektorium, gab es auf den Stationen des Krankenhauses auch ein Zusammentreffen mit zahlreichen MitarbeiterInnen.

 

 

Viel Lob für geleistete ArbeitPositiv hervor hob Bischof Dr. Werner Freistetter dabei nicht nur die medizinische und pflegerische Expertise des mehr als 300-Jahre-alten Ordenskrankenhauses, sondern auch die gelebte Seelsorge für die PatientInnen und MitarbeiterInnen.

Der Abschluss des bischöflichen Besuchs fand bei strahlendem Sonnenschein im Konventgarten statt. Danach wurde der Apostolische Administrator verabschiedet. Vor ihm lag noch ein arbeitsreicher Tag in der Diözese Gurk-Klagenfurt.

 

Bischof Dr. Werner Freistetter mit den Elisabethinenschwestern, der KH-Seelsorge und der Kollegialen Führung des EKH 

Bischof Dr. Werner Freistetter mit den Elisabethinenschwestern, der KH-Seelsorge und der Kollegialen Führung des EKH 

Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telefon: 0043 463 5830-0
Fax: 0043 463 5830-2060
Praktikum
in der Pflege
Jetzt
bewerben!

Logo Apotheke

  • navimg1011displayCimg.png

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Darstellung: