Dienstag 28. Februar 2017
Augenheilkunde

Glaskörper- und Netzhautchirurgie

Die Glaskörper- und Netzhautchirurgie stellt einen weiteren besonderen Schwerpunkt dar. Als Pioniere der transkonjunktivalen nahtlosen 25-Gauge-Vitrektomie wurde diese Technik im Hause weiter perfektioniert und um die 23 G Vitrektomie erweitert, die mittlerweile die Standardmethode an unserer Abteilung darstellt. Sie wird insbesondere auf dem Gebiet der Maculachirurgie eingesetzt.  Der Einsatz dieser Technik führt zu einer erheblichen Minderung der operativen Belastung für den einzelnen Patienten.

 

Das operative Spektrum am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz reicht von einfachen Vitrektomien bei unkomplizierten Glaskörperblutungen über das große Gebiet der Maculachirurgie mit Maculaforamen und epiretinaler Gliose, bis hin zu komplexen Eingriffen, z.B. fortgeschrittenen proliferative Vitreoretinopathie verschiedenster Ursachen. 

 

 

Netzhauterkrankungen

Der Netzhaut, als wertvollster Teil des Auges, wird natürlich besonderes Augenmerk geschenkt. Erkrankungen wie diabetische Retinopathie, Thrombosen, Makuladegenerationen und viele mehr können meist mit dem Laser behandelt werden. Eventuell werden glaskörperchirurgische Eingriffe notwendig. Seltenere Krankheiten der Netzhaut und der Makula können auch im Rahmen der hochspezialisierten Elektrophysiologie in unserem Haus erkannt werden.

 

Eine Netzhautablösungen (Ablatio retinae) entsteht durch einen Defekt in der Netzhaut. Unbehandelt kann eine Netzhautablösung zur Erblindung führen. Vorboten dafür sind das Sehen von Blitzen und Mücken (Mouches volantes).

 

 

Sehstörung aus der Sicht eines Patienten mit Netzhautablösung

(Quelle: Schweizer)

 

Mittels bewährter Operationstechniken kann die Netzhaut wieder zum Anliegen gebracht werden. Diese Eingriffe erfolgen in der Regel in Allgemeinnarkose. Bei schweren Fällen einer Netzhautablösung wird eine Vitrektomie durchgeführt.

 

 

Glaskörperchirurgie (Vitrektomie)

Hier stehen vor allem die sog. Pars plana Vitrektomien bei dauerhaften Blutungen in das Auginnere im Vordergrund, wie sie z.B. bei schweren diabetischen Veränderungen auftreten können; aber auch eine Vielzahl anderer Augenerkrankungen machen diesen Eingriff notwendig, der in der Regel in Allgemeinnarkose, selten in örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

 

 

Qualitätssicherungsprojekt für vitreoretinale Chirurgie 

Im Jahr 2010 gelang es uns, im Auftrag der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft, erstmals ein Qualitätssicherungsprojekt für vitreoretinale Chirurgie bei epiretinaler Gliose zu entwickeln und österreichweit unter Einbeziehung aller wichtigen Zentren in die Praxis umzusetzen. Dieses Projekt ist nicht nur in Österreich sondern auch europaweit einzigartig und ermöglicht damit nicht nur nationale sondern auch zentrumsbezogene Informationen.

Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz
Telefon: 0043 732 7897-0
Fax: 0043 732 7897-1099

Aktives Mitglied der

 

  • mail.png
  • facebook.png

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Telefon: 0043 732 7897 0
Fax: 0043 732 7897 1099

Darstellung:
https://www.barmherzige-brueder.at/