Innere Medizin

Verstopfung (Obstipation)Dabei handelt es sich um eine Darmentleerungsstörungen, die sich durch eine reduzierte Anzahl von Stuhlgängen (weniger als 3/Woche) äußert.
 
Symptome wie harter Stuhl, Blähungen oder Schmerzen bei der Stuhlentleerung sind für sich noch nicht als Erkrankungen zu werten, können jedoch ein mögliches Symptom einer anderen Erkrankungen sein und sollten deshalb abgeklärt werden.
 
Als Ursachen für Verstopfung kommen neben zu geringer Flüssigkeitszufuhr, unzureichender körperlicher Betätigung und Ernährungsfehlern (zu viel Weißbrot, Zucker, zuwenig Ballaststoffe), auch Stoffwechselerkrankungen (Schilddrüsenunterfunktion), entzündliche Darmerkrankungen (Divertikulitis), Dickdarmtumore und verschiedene Medikamente (vor allem Schmerzmittel [auch Schmerzpflaster], und Medikamente, die bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen Verwendung finden) in Betracht.
 
Daraus ergibt sich, dass bei länger andauernder Obstipation eine weitere Abklärung indiziert ist. Hierbei sollte neben einer Blutuntersuchung, genauen Medikamentenanamnese, Erhebung der Lebens- und Essgewohnheiten auch auf eine einmaligen Dickdarmspiegelung  zum Ausschluss einer Darmentzündung oder eines Tumors nicht vergessen werden.

KONVENTHOSPITAL
der Barmherzigen Brüder Linz
Seilerstätte 2
4021 Linz

Tel.: 0732 / 7897 0
Fax: 0732 / 7897 1099

Darstellung: