„Ein Geschenk, diesen Weg gehen zu dürfen“

Pater Saji Mullankuzhy, OH Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder, feierte für die Mitarbeiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit und des Elisabethinen-Krankenhauses seine Nachprimiz.

Am 1. Mai wurde Frater Saji Mullankuzhy, OH Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder zum Priester geweiht. Auf Einladung des Konvents der Elisabethinen Klagenfurt feierte man nun für die Mitarbeiter des Elisabethinen-Krankenhauses Klagenfurt und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan seine Nachprimiz.

 

P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt

Feierte seine Nachprimiz in der Elisabethinenkirche in Klagenfurt: Pater Saji Mullankuzhy, OH – Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder

 

Evangelium und BarmherzigkeitIn seinen persönlichen Worten erzählte Frater Saji, dass es ein langer Weg war, bis er seine Berufung des Priesters verwirklichen konnte. Nun sei er als Priester dazu berufen, das Licht des Evangeliums und das Licht der Barmherzigkeit in die Welt zu bringen.

 

Persönlicher Dank„Ich danke allen, die mich auf diesem Weg unterstützt haben, und empfinde es als großes Geschenk, diesen Weg gehen zu dürfen“, resümierte der charismatische Primiziant vor den Mitarbeitern des Elisabethinen-Krankenhauses Klagenfurt, des Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan, Brüdern und Schwestern der Ordensgemeinschaften undFreunde der Ordenskrankenhäuser. 

 

Von Indien nach ÖsterreichPater Provinzial Saji Mullankuzhy OH, Jahrgang 1978, kam in Indien zur Welt. „Das Charisma der Barmherzigen Brüder mit ihrem Einsatz für kranke, behinderte und benachteiligte Menschen hat mich sehr angesprochen. Daher bin ich gleich nach der Schule 1999 in den Orden eingetreten“, blickt er zurück.

 

P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt

 

2004 übersiedelte Frater Saji nach Österreich und schloss an der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien die Ausbildung zum diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger ab. 2008 legte er in Kattappana in der Indischen Ordensprovinz seine Feierliche Profess ab. Anschließend arbeitete er bis 2014 als Krankenpfleger im Linzer Konventhospital der Barmherzigen Brüder. Während dieser Zeit begann Frater Saji an der Katholischen Privat-Universität Linz mit dem Theologie-Studium.

2014 wurde er durch Generalprior Jesús Etayo OH zum Prior des Wiener Konventes ernannt und beim Provinzkapitel im Februar 2018 zum Provinzial der Barmherzigen Brüder Österreich gewählt. Ein Jahr später ging sein Traum Priester zu werden in Erfüllung.

 

Glanzstunden der KirchenmusikMusikalisch umrahmt wurde die feierliche Nachprimiz von P. Saji mit der Missa ex B a 6 vocibus  von Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 - 1704) unter der Leitung von Kantor Domkapellmeister Mag. Thomas Wasserfaller und Domorganist Univ.-Doz. Klaus Kuchling an der Orgel sowie Alenka Piotrowicz am Violoncello.

 

Kirchenmusik

 

Einzelsegen für Gläubige Bevor der Festtag mit einer sommerlichen Agape im Klostergarten endete, spendete der Neupriester mit dem besonderen Lebenslauf den Gläubigen Einzelsegen. Viele Hände musste Provizial Saji schütteln und Gratulationen entgegen nehmen. Mit einer Ikone einer Kärntner Künstlerin gratulierte ihm die Generaloberin der Elisabethinen Sr. Consolata Hassler.

 

Gratulierten mit einer Ikone einer Kärntner Künstlerin: Die Kaufmännische Direktorin des EKH Mag. Dr. Elke Haber, MBA, Provizial Saji Mullankuzhy, OH, Pflegedirektorin DGKP Elisabeth Rogy, MSc, die Generaloberin der Elisabethinen Klagenfurt Sr. Conso

Gratulierten mit einer Ikone einer Kärntner Künstlerin: Die Kaufmännische Direktorin des EKH Mag. Dr. Elke Haber, MBA, Provizial Saji Mullankuzhy, OH, Pflegedirektorin DGKP Elisabeth Rogy, MSc, die Generaloberin der Elisabethinen Klagenfurt Sr. Consolata Hassler OSE, Wirtschaftsdirektor Mag. Franz Lamprecht, Elisabethinen-KH GF Mag. Michael Steiner, MAS

 

Hier geht es zur Bildergalerie:

P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
Agape im Garten
Agape im Garten
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
Gratulierten mit einer Ikone einer Kärntner Künstlerin: Die Kaufmännische Direktorin des EKH Mag. Dr. Elke Haber, MBA, Provizial Saji Mullankuzhy, OH, Pflegedirektorin DGKP Elisabeth Rogy, MSc, die Generaloberin der Elisabethinen Klagenfurt Sr. Conso
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
Generaloberin Sr Consolata Hassler
Kirchenmusik
P. Saji Nachprimiz in der Elisabethinenkirche Klagenfurt
MD Prim. Dr. Manfred Kuschnig

Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan
Telefon: 0043 4212 499-0
Fax: 0043 4212 499-222

Logos: DKG Krebsgesellschaft – Zertifiziertes Viszeralonkologisches Zentrum für Darmkrebs und Pankreaskrebs

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS

der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan

Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan

Telefon: 0043 4212 499 0
Fax: 0043 4212 499 222

Darstellung: