Krankenhaus führt ab 31. Oktober Besuchseinschränkung ein

In Anbetracht der aktuellen Situation und zum Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen, herrscht im Krankenhaus ab Samstag, 31. Oktober auf allen Stationen und bis auf Widerruf eine grundsätzliche Besuchseinschränkung.

 

Aufgrund steigender Infektionszahlen ergreift das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder
St. Veit/Glan weitere Vorsichtsmaßnahmen gegen COVID-19 und verhängt

ab morgen Samstag, 31. Oktober 2020 eine grundsätzliche Besuchseinschränkung im Krankenhaus.

 

Wenn möglich, sollen Angehörige mit PatientInnen anders in Kontakt treten, beispielsweise über das Telefon.

 

 

Nur wenige Ausnahmen Ausnahmen von dieser grundsätzlichen Besuchseinschränkung sind nur in begründeten Einzelfällen und nach Absprache mit dem medizinischen Personal der jeweiligen Station möglich.

 

Diese Ausnahmen wurden nach einer ausführlichen und sorgfältigen Risikoabwägung für folgende Bereiche definiert:

  • Besuche bei Schwerstkranken oder Sterbenden (z.B. Intensivstation/Palliativstation)
  • Väter/Begleitperson vor, während und nach der Geburt
     

Schutz von PatientInnen und Personal „Die strenge Regelung dient zum Schutz unserer PatientInnen, aber auch unserer MitarbeiterInnen“, erklärt der Ärztliche Direktor Prim. Univ.-Prof. Dr. Jörg Tschmelitsch, FACS und ersucht die Bevölkerung um Verständnis.

 

Weitere Maßnahmen werden zeitnah verlautbart.

 

 

Die Krankenhausleitung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan

KRANKENHAUS

der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan

Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan

Telefon: 0043 4212 499 0
Fax: 0043 4212 499 222

Display: