Gloria Nancy Salazar Jimenez

Mitarbeiterin
Kolumbien

Ich bin dem Hospitalorden vom hl. Johannes von Gott und der Klinik vom hl. Raphael sehr dankbar dafür, dass sie mich vor 22 Jahren in die Familie des hl. Johannes von Gott aufgenommen haben und mich die Berufung gelehrt haben zu dienen.

 

Die heutige Sozialarbeit ist den historisch bedingten Erfordernissen angepasst worden; genauso habe ich meinen Beruf dem vom hl. Johannes von Gott übertragenen Auftrag der Hospitalität angepasst. Letztere offenbart sich in der Achtsamkeit gegenüber den Bedürftigen und in der Präsenz inmitten besonders schutzbedürftiger Menschen (den Kinder, Jugendlichen, alleinerziehenden Müttern, alten Menschen), die am Rande der Gesellschaft leben und keine Möglichkeit haben, ihre Grundbedürfnisse wie Nahrung, Gesundheit, Bildung, Unterkunft, Kleidung und Freizeit zu stillen.

 

Durch Gottes Hilfe und dank der Unterstützung der Brüder, Wohltäter und Mitarbeiter, die gemeinsam den gleichen Auftrag erfüllen, ist es uns gelungen, diese Realität zu verändern, die Lebensqualität der Familien zu verbessern. So war es möglich, Unterkünfte zur Verfügung zu stellen, finanzielle Unterstützung für den Besuch der Grund-, Sekundar- und der technischen Schule (durch Patenschaften), Nahrung (für Kinder), Unterstützungsprogramme für alte Menschen, Arbeitsprogramme, eine Spielothek und Seelsorge.

 

Es handelt sich um Programme, die vor allem die Achtung der Würde eines jeden Menschen im Blick haben und eine ganzheitliche Zuwendung vorsehen, und so spiegeln sie die lebendige Gegenwart des hl. Johannes von Gott wider.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: