Rosaura Julian Galvez

Mitarbeiterin
Spanien

Für den anderen offen sein und sich in seinen Dienst stellen, bildet die Basis unserer Arbeit. Dadurch spürt man den eigenen Wert und arbeitet mit Begeisterung und Einsatzfreude für das Ziel, dass man einem anderen helfen kann und an seinem Lebensplan Teil hat. Sich von Anfang an als Teil der Hausgemeinschaft zu fühlen, das erfüllt mich mit Kraft und Enthusiasmus.

 

Die Personen, die wir betreuen, sind unser „Motor“. Es geht um extrem schutzbedürftige Menschen, die vielfach von der Gesellschaft abgelehnt werden. Gerade sie zeigen uns aber jeden Tag, wie wenig es braucht, um glücklich zu sein!

 

Es gäbe vieles aus den fünf Jahren zu erzählen, die ich hier arbeite; vieles, das mich als Menschen heranreifen ließ, indem ich anderen half, zuhörte oder ihnen einfach ein Lächeln schenkte, ohne dafür etwas zu erwarten.

 

Eine Erfahrung, die mich besonders berührt hat und die ich dank der Einbeziehung durch meine Kollegen erleben durfte, war der Umzug eines Heimbewohners in eine würdigere Wohnumgebung. Nachdem er sich in der neuen Wohnung eingerichtet hatte, schaute er uns an und sagte: „Ihr habt mein Leben verändert, ihr habt mich sehr glücklich gemacht!“ Ich kann nicht in Worten fassen, was ich in diesem Moment gefühlt habe, aber ich weiß, dass ich seitdem die kleinen Dinge des Alltags, die ich davor kaum beachtet habe, viel mehr zu schätzen weiß.

 

Dank Einrichtungen wie der unsrigen bekommen diese Personen, die häufig weder Angehörige noch die notwendigen Mittel für ein eigenes Auskommen haben, die Möglichkeit, eine Heimat zu haben und dabei fachmännisch betreut und medizinisch versorgt zu werden. Dahinter steckt viel Arbeit, die wir täglich gerne leisten, um den uns anvertrauten Personen eine immer bessere Lebensqualität zu bieten.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: