Merce Quilez

Merce Quilez

Mitarbeiterin
Spanien

Es war in der Avenida de Diagonal in Barcelona, als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal ein Krankenhaus der Barmherzigen Brüder betrat. Es wurden dort Kinder behandelt, die an Polio (Kinderlähmung) erkrankt waren. Die jungen Brüder, die sich mit großer Hingabe und bewundernswertem persönlichem Einsatz um die Kinder kümmerten, beeindruckten mich damals sehr.

 

Etliche Jahre später absolvierte ich mein Praktikum im Kinderkrankenhaus Esplugues. Dort wurden mir die gute Arbeit, die Hingabe und die Professionalität der Brüder und Mitarbeiter so richtig bewusst.

 

Ich habe mich in einer schwierigen Phase meines Lebens entschieden, in der Psychiatrie zu arbeiten. Das bedeutete eine große Umstellung, auch wenn ich schon immer im Gesundheitswesen tätig gewesen bin.

 

Ich bin Pflegehelferin. Deshalb weiß ich, dass sich hinter jeder betreuten Person eine schwierige und komplexe menschliche Situation verbirgt. Aber ich habe auch gelernt, dass wir mit Hingabe, Professionalität, Respekt und Verantwortung Dinge bewirken können, die man nicht für möglich gehalten hätte!

 

Die Barmherzigen Brüder haben uns im Laufe der Jahre sehr wichtige Werte vermittelt. Auch wir sollten uns bemühen und sind verpflichtet, diese Werte an andere weiterzugeben!

 

Die Arbeit mit den Patienten hat mich als Mensch wachsen lassen. Ich habe erkannt, dass es ohne sie kein Wir gibt. Außerdem weiß ich jetzt, dass das Fachwissen für unsere Tätigkeit zwar unerlässlich ist, dass aber Menschlichkeit und Respekt mindestens genauso wichtig sind!

 

Ich bin glücklich, dass ich zur großen Familie des heiligen Johannes von Gott gehören darf und jeden Tag einen kleinen Beitrag leisten kann, um das Leben von Menschen, die unsere Hilfe brauchen, etwas leichter zu machen.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: