Das Bild zeigt Susana Queiroga.

Susana Queiroga

Mitarbeiterin
Portugal

In meiner Kindheit oder Jugend fragte mich eines Tages jemand: „Was willst du denn werden, wenn du groß bist?“ Und plötzlich, noch bevor ich irgendeine Antwort geben konnte, schienen mir alle Wege offen, wie ein Traum oder eine Illusion, als Möglichkeit oder Wahrscheinlichkeit. Die berufungsbezogene Antwort auf jene Frage barg in sich die Entscheidung, die – als sie Sinn und Gestalt annahm – zu meiner Geschichte wurde.

 

Zu Füßen des hl. Johannes von Gott erkannte ich meine Berufung zur Hospitalität. Denn zu Fuß verteilte er Nahrung, Kleider, Brennholz und Almosen und half damit den Bedürftigen. Zu Fuß ist er durch die Straßen Granadas gelaufen, bei Hitze und bei Kälte, auf der Suche nach Antworten und Sinn. Es war die in diesen Füßen erkennbare Geschichte und Mühe, die mir den Weg meiner Berufung offenbart hat.

 

Die Berufung als solche hatte ich vielleicht schon gespürt, doch das Bewusstsein um die Bemühungen des Heiligen aus Montemor-o-Novo und das Erkennen ihrer Wirkung auf die Menschen, die fünf Jahrhunderte lang seinen Spuren gefolgt sind, ließen auch mich diesen Weg gehen, dem ich seit nunmehr 16 Jahren folge.

 

So bemühe ich mich tagtäglich, den Bedürfnissen der anderen zu begegnen. Ich möchte ihnen durch meine Haltung, mein Tun und meine Arbeit Antwort und Sinn geben. Ich weiß nicht, wohin mich meine Füße auf diesem Weg noch tragen werden, aber ich weiß, dass ich auf dem Weg der Hospitalität Erfüllung finde und das lebe, was ich heute als meine Berufung erkenne.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: