Physiotherapie

 

 

Bewegung ist eine Grundlage des Lebens. Sie ist Ausdruck der Persönlichkeit und der Befindlichkeit des Menschen. Eine Einschränkung von Bewegung bedeutet zugleich einen Verlust an persönlicher Freiheit und Lebensqualität.

Bewegung und Berührung ermöglichen den Physiotherapeuten einen besonderen Zugang zum Menschen. So wirkt Physiotherapie auch immer auf den Menschen in seiner Gesamtheit.

 

"Leben ist Bewegung. Wenn Leben Bewegung ist, begünstigt die Förderung der Bewegung das Leben. Darum ist es die Aufgabe des Therapeuten, Bewegung in Gang zu setzen."

 

Das Angebot der Physiotherapie im Haus bietet individuelle Einzeltherapien aus allen Fachrichtungen der Medizin (z.B. Neurologie, Orthopädie etc.). Damit tragen wir zur Verbesserung der körperlich-seelischen Gesamtsituation und zur Steigerung der Lebensqualität unserer Bewohnerinnen und Bewohner bei.

 

UNSERE ZIELE

  • größtmögliche Schmerz- und Bewegungsfreiheit
  • Erhaltung und Förderung der Selbständigkeit
  • Verbesserung der Wahrnehmung
  • Verzögerung des Krankheitsverlaufes bei degenerativen Erkrankungen
  • Erhaltung und Förderung von körperlichen und kognitiven Funktionen
  • Freude an der Bewegung
  • Prophylaxe zur Vermeidung von körperlichen Fehlhaltungen, Kontrakturen und Schmerzen
  • Beratung von Betroffenen, Betreuern und Angehörigen

 

Unser Angebot

Je nach Zusatzausbildungen der Therapeuten/-innen kommen folgende Konzepte zum Einsatz: Akupunkturmassage, Bobath, CranioSacral Therapie®, Kinesiotape, Konzentrative Bewegungstherapie, Myofasziale und viszerale Techniken, Osteopathie, Präaffolter nach Farouk Bouachba, Spiraldynamik, Triggerpunkttherapie, Übungsleiter Klettern oder Validation.

 

Begutachtung aller neu aufgenommenen Bewohnerinnen/Bewohner

Begutachtung aller neu aufgenommenen Bewohnerinnen und Bewohner in Bezug auf motorische Fähigkeiten und Abklärung ob eine physiotherapeutische Behandlung indiziert ist.

Neurophysiologische Behandlung

Indikation: neurologische Erkrankungen

Ziel: Hemmung der Pathologie, Bahnung von physiologischen Bewegungsabläufen

Posttraumatische Behandlung

Indikation: Verletzungen des Bewegungsapparates durch Traumen

Ziel: größtmögliche Schmerz- und Bewegungsfreiheit, bleibende Beeinträchtigungen möglichst gering halten, bei bleibenden Beeinträchtigungen ausgleichende und entlastende Maßnahmen erlernen (Hilfsmittel), eventuell Erlernen von Kompensationen

Orthopädische Behandlung

Indikation: degenerative Erkrankungen, Schmerzsyndrome (ohne Trauma)

Ziel: größtmögliche Schmerzfreiheit, Erhaltung und Förderung von motorischen Funktionen (Selbständigkeit), Verzögerung des Krankheitsverlaufes, entlastende Maßnahmen (z. B. Hilfsmittel)

Allgemeine Mobilisation

Indikation: Immobilisation (nach längerer Bettlägrigkeit)

Ziel: Kontraktur-, Pneumonie-, Dekubitusprophylaxe, Kreislauftraining, Erlangen größtmöglicher Selbständigkeit (z. B. Gehfähigkeit)

Wahrnehmungsschulung

Indikation: alle Arten von Wahrnehmungsstörungen

Ziel: Verbesserung der Eigen- sowie der Umweltwahrnehmung unter Einbezug aller Sinne

Atemtherapie

Indikation: Atemwegserkrankungen

Ziel: Verbesserung der Atmung durch schleimlösende Maßnahmen, sekretfördernde Maßnahmen, Verbesserung der Atemtiefe, Erlernen von Entlastungs- und Entspannungsmaßnahmen etc.

Beckenbodengymnastik 

Indikation: muskuläre Inkontinenz

Ziel: Bewusstmachen und Erlernen einer isolierten Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur, Einbauen des Erlernten in den Alltag (kein Toilettentraining)

Bewegungstherapie im Wasser

Indikation: Bewegungseinschränkungen, erhöhte Muskelspannung, Freude an der Bewegung im Wasser

Ziel: Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe unter Ausnutzung physikalischer Eigenschaften des Wassers, Tonusregulation der Muskulatur

Ultraschall

Indikation: akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ziel: Beschleunigung des Heilungsprozesses, Durchblutungsförderung, Stoffwechselanregung

Hausinterne Fortbildungen

Wir bieten regelmäßig hausinterne Fortbildungen für die MitarbeiterInnen des Johannes von Gott-Pflegezentrums zu folgenden Themen an:
  • Lagerung
  • Rückenschonendes Arbeiten
  • Hilfsmittelwartung

Hilfsmittelversorgung

Wir organisieren die Verordnungen, beraten bei der Auswahl und Anpassung, überprüfen die Auslieferung und kümmern uns in Zusammenarbeit mit externen Firmen um Wartung und Reparaturen  von Rollstühlen, Sitzschalen, Gehhilfen (Rollatoren, Krücken, Gehmobile, Gehböcke, ...), Stützstrümpfen, Orthesen und Prothesen der oberen und unteren Extremitäten, orthopädischen Schuhen (Einlagen, Zurichtungen und Maßschuhe).

 

Ihre Ansprechpartner der Physio-, Ergotherapie und Massage

 

Johannes von Gott-Straße 12
8047 Kainbach bei Graz
Telephone: 0043 316 30 10 81-0
Fax: 0043 316 30 10 81-60

    

 


 

     
 

 Hand in Hand

 02/2020

 

  • navimg1011displayCimg.png

LEBENSWELTEN
der Barmherzigen Brüder – Steiermark
Johannes von Gott-Straße 12
8047 Kainbach bei Graz

 

Telefon: 0043 316 30 10 81 0
Fax: 0043 316 30 10 81 60

Display: