Sozialpädagogik

 

 

Die Sozialpädagogik versteht sich innerhalb unseres multiprofessionellen Teams als ein Instrument zur Stabilisierung und Förderung individueller Ressourcen der Patientinnen und Patienten. Der Therapiealltag bietet viele Möglichkeiten, sich mit seinem persönlichen Alltagsverhalten auseinanderzusetzen. Tagesstrukturierung, Umgang mit Langeweile, soziale Kontaktaufnahme etc. sind Themen, die auftauchen können.

 

Wir bieten den Patientinnen und Patienten deshalb zum einen sozialpädagogische Begleitung an und zum anderen auch die Möglichkeit, in regelmäßigen sozialen Kompetenzgruppen und Reflexionsrunden jene Fähigkeiten zu entdecken und auszubauen, die für ein eigenständiges Leben nach der Therapie wichtig sind.

 

Die Sozialpädagogik zeichnet sich durch ihre Nähe zu den Patientinnen und Patienten aus: Die drei Monate in der Entwöhnung sind sehr oft mit einem emotionalen Auf und Ab verbunden. Der Sozialpädagogik geht es darum, diese Phasen zu begleiten, die Patientinnen und Patienten auf ihrem Weg nicht alleine zu lassen und zusätzlich zum fixierten Therapieplan Angebote zur weiteren Stabilisierung und Orientierung zu setzen.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialpädagogik bieten den Patientinnen und Patienten neben den regelmäßigen Angeboten ein offenes und unverbindliches Kontaktangebot während der therapiefreien Zeit. Die Sozialpädagogik ist Montag und Freitag von 07:30 bis 21:00, Dienstag von 08:00 bis 17:00, Mittwoch von 07:30 bis 17:00 und Donnerstag von 07:30 bis 16:00 im Haus.

 

Wir bieten neben der Begleitung bei Telefonaten und der Unterstützung bei der Planung und Durchführung existenzsichernder Maßnahmen auch einen Rahmen, emotional belastende Situationen gemeinsam zu besprechen und so die Patientinnen und Patienten bei der aktiven Problemlösung zu unterstützen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialpädagogik sind außerdem Ansprechpartner in krisenhaften oder konfliktreichen Situationen.

 

Unser Angebot im Überblick
  • Empfang der neuen Patientinnen und Patienten in der Entwöhnung
  • Offene Sozialpädagogik: Psychosoziale Beratung und Orientierung, Entlastungsgespräche, Krisenintervention, Begleitung im Therapiealltag, Erarbeitung von Problemlösungsstrategien u.v.m.
  • Soziale Kompetenzgruppe (wöchentlich)
  • Tagesabschlussgruppe
  • Ziel-, Reflexions- und Beratungsgespräche in Zusammenarbeit mit den fallführenden Therapeutinnen und Therapeuten: Kernteams, Angehörigengespräche, Helferkonferenz, Feedbackrunden, Wochenabschlussgruppe u.v.m. 
  • Hilfestellung für existenzsichernde Maßnahmen z. B. Arbeit, Wohnen
  • Kochgruppe
  • Möglichkeit eines begleiteten Ausganges

 

 

 

 

Therapiestation für Drogenkranke "Walkabout"
Standort: Pirkenhofweg 10 Postadresse: Johannes von Gott-Straße 12
8047 Kainbach bei Graz
Steiermark
Österreich
Telefon: 0043 316 30 10 81-500
Fax: 0043 316 30 10 81-530

Erstkontakt über
Walkabout Ambulanz Mariahilf

Telefon: 0043 316 71 23 43

Wir sind zertifiziert nach pCC/KTQ

Eine Auszeichnung für Transparenz, Qualität und christliche Werte.
 


 

Folder

Walkabout

  • mail.png
  • facebook.png

WALKABOUT
Therapiestation für Drogenkranke
Pirkenhofweg 10
8047 Kainbach bei Graz

Telefon: 0043 316 30 10 81 500
Fax: 0043 316 30 10 81 530

 

ERSTKONTAKT ÜBER:

Walkabout Ambulanz Mariahilf

Telefon: 0043 316 71 23 43

Darstellung: