Dienstag 23. Januar 2018

Internationale Sternwallfahrt nach Mariazell

Rund 900 TeilnehmerInnen aus vier Ländern nahmen an der Sternwallfahrt in die Obersteiermark teil. Nach der Festmesse stand ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm.

 

Ein Großteil der Gäste reiste mit 17 Bussen an, aber auch zahlreiche FußwallfahrerInnen und RadwallfahrerInnen nahmen an der Sternwallfahrt teil. Vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien machte sich bereits am Donnerstag eine Gruppe von FußwallfahrerInnen auf nach Mariazell. Die Gruppe umfasste mehr als 50 TeilnehmerInnen – mit dabei Pater Prior Saji Mullankuzhy OH und die Mitglieder der Kollegialen Führung. Am Freitag startete eine Gruppe von zehn RadwallfahrerInnen inklusive dem Krankenhaus-Gesamtleiter in Wien.

 

Die Sternwallfahrt war der feierliche Schlusspunkt des Jubiläumsjahres anlässlich 400 Jahre Barmherzige Brüder in Wien. Die MitarbeiterInnen der Einrichtungen der Barmherzigen Brüder aus Österreich, Ungarn, Slowakei und Tschechien haben im Jubiläumsjahr diese Wallfahrt unternommen, um in der Gemeinschaft innere Einkehr zu erfahren und gemeinsam Gott für die vergangenen 400 Jahre zu danken und auch weiterhin um seine Unterstützung zu bitten.

 

 

Der gemeinsame Weg

Gemeinsam zogen die Wallfahrer zur Gnadenbasilika, um anschließend mit dem Hauptzelebranten Abt Mag. Martin Josef Felhofer vom Stift Schlägl die Festmesse zu feiern. 

 

Ein Teil der Wallfahrerinnen vor der Basilika.

 

Nach der Festmesse und dem Gruppenfoto auf der Feststiege vor der Basilika luden die Barmherzigen Brüder alle WallfahrerInnen zu einem gemeinsamen Mittagessen und einem gemütlichen Nachmittag (siehe Bild ganz oben).

 

Gruppenfoto auf der Feststiege vor der Basilika.

 

 

Bildergalerie 

Weitere Fotos stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Darstellung:
https://www.barmherzige-brueder.at/