Patientenakademie der Brüder startet wieder im Herbst!

Krankenhaus Linz

Auch heuer wird im Rahmen der Patientenakademie wieder medizinisches Expertenwissen an Interessierte vermittelt. Unsere Neurologen klären über Themen wie Schlaganfall, Demenz, Parkinson uvm. auf. 

 

Viele Krankheiten, die noch vor einigen Jahren als unheilbar galten, können heute gut behandelt oder teilweise sogar geheilt werden. Dies gilt auch für Schlaganfall, Demenz oder Parkinson, Erkrankungen, die vor allem ältere Menschen betreffen. Wichtig sind frühzeitige Diagnose und Behandlung. Die Patientenakademie der Neurologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz klärt ab September auf. Der Eintritt ist frei, keine Voranmeldung nötig.

 

 

Die Gefahr: Risiken steigen, Wissen sinkt

Ein schwerwiegendes Problem: Während das Risiko für Akutsituationen besonders bei älteren Menschen steigt, liegt der Erste-Hilfe-Kurs oft jahrelang zurück bzw. das Wissen über lebensbedrohliche Symptome entspricht durch Internet & Co nicht immer dem medizinischen Stand. Viele ältere Paare, die alleine leben, haben zwar Angst vor Notfällen, insbesondere wenn sie den Partner betreffen, können aber Anzeichen nicht richtig einschätzen oder wissen nicht, welche Schritte im Ernstfall unverzüglich zu setzen sind.

 

Diese Wissenslücke schließt die Patientenakademie der Barmherzigen Brüder in Linz. Im Zentrum der neuen 10-teiligen Vortragsreihe stehen neurologische Erkrankungen und mögliche Auslöser wie z.B. Diabetes auf dem Programm.

 

 

Symptome richtig deuten für eine frühe Diagnose

„Das Wissen um Krankheitssymptome auf Seiten der Patienten kann oft hilfreich sein auf dem Weg zu einer frühen Diagnose und Therapie“, verweist Primar Univ.-Doz. Dr. Christian Eggers, Abteilungsleiter der Neurologie bei den Barmherzigen Brüdern Linz, auf die Bedeutung, gesundheitliche Probleme selbst einschätzen zu können. „Wir bieten in der Patientenakademie daher Vorträge zu verschiedenen akuten und chronischen neurologischen Krankheiten an. Da sich für einige dieser Störungen Überschneidungen mit der Inneren Medizin ergeben, werden einige Vorträge auch von den Internisten gehalten werden“.

 

 

Ein Schlaganfall kommt selten ohne Vorzeichen

Wie etwa von Primar Prof. Dr. Martin Clodi, dem Spezialisten für Diabetes bei den Brüdern: „Untersuchungen zeigen, dass die Hälfte aller Schlaganfall-Patienten an Diabetes leiden. Weitere 20 Prozent haben eine Diabetes-Vorstufe. Diese Zahlen zeigen: Diabetes ist ein wesentlicher Trigger für das Entstehen von Gefäßveränderungen und den Schlaganfall. Es ist daher notwendig, sich rechtzeitig um eine Blutzuckererkrankung zu kümmern und die entsprechende Therapie zu finden“, erläutert Clodi, der die eröffnet die Patientenakademie am 30. September mit dem Thema „Diabetes und Schlaganfall“ eröffnet. OA Dr. Christoph Bocksrucker wird im 2. Halbjahr die Frage beantworten: „Hat mich ein Schlagerl gestreift?“

 

 

Zittern kann viele Ursachen haben

„Ist Zittern immer Parkinson?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich OA Dr. Rudolf Sommer einen Monat später. Hilfestellung im Trauerfall bietet Dr. Martin Prein am Donnerstag, dem 14. November. „Multiple Sklerose, die Krankheit der 1000 Gesichter“ steht im Mittelpunkt des Vortrags im Jänner. Wie äußern sich die klinischen Beschwerden der Betroffenen? Wie kann MS diagnostiziert werden? Neben diesen Fragen widmen sich die Experten auch der letztendlich immer noch unbekannten Ursache der Krankheit.

 

Schwindel, ein Symptom von rund 20 KrankheitenEinem der häufigsten Symptome, die Patienten zum Arzt führen, widmet sich Primar Eggers im Dezember – dem „Drehwurm im Kopf“. Eggers dazu: „Schwindel ist ein Symptom, das durch etwa 20 verschiedene Krankheiten ganz verschiedener Körpersysteme hervorgerufen wird. Im Vortrag werden die häufigsten Schwindelarten mitsamt ihren Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt“.

 

 

Was ist wann und wie gefährlich?

Ist jedoch jedes Unwohlsein Vorbote einer lebensbedrohlichen Erkrankung und bedroht jede Störung des Wohlbefindens das Leben? Darüber klärt OA Dr. Fritz Firlinger im April auf, wenn er in seinem Vortrag „Bin ich ein Notfall? Akutsituationen erkennen und richtig entscheiden“ Symptome vorstellt, die als dringlich beachtenswert gelten, vor allem im Alter häufig auftreten und sofortiger Abklärung bedürfen.

 

 

Demenz oder Vergesslichkeit?

Jeder von uns hat schon mal seinen Schlüssel verlegt, Namen vergessen oder Termine vertauscht. Was aber sind Anzeichen von Demenz und wie kann man sie von Vergesslichkeit oder Zerstreutheit unterscheiden? Diese Frage behandelt ein Vortrag im März.

 

 

Allgemeine Infos zur Patientenakademie

Die Wissensvermittlung von medizinischen Experten an interessierte Laien: Das ist das Ziel der Patientenakademie der Barmherzigen Brüder Linz. Der Anlass war das laufend steigende Interesse der Patienten und Bevölkerung an Gesundheitsthemen, die hier im Rahmen von öffentlichen, kostenfreien Vorträgen behandelt werden. Wertvolles Wissen für die Patienten und Interessierten wird von den Vortragenden verständlich und kompetent erklärt. Die Vortragenden sind ausschließlich medizinische Experten der Barmherzigen Brüder, der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 

 

Die Termine im Überblick:

(jeweils Montag, 17.30 Uhr, Seminarzentrum Barmherzige Brüder Linz, Eintritt frei!)

30.09.2019 Zucker – Zündstoff für den Schlaganfall

28.10.2019 Ist Zittern immer Parkinson?

14.11.2019 Exklusive Filmvorführung: Die Arbeit mit dem Tod (18:15)
                   Der „Letzte Hilfe Kurs“ – weil der Tod ein Thema ist (19:00)

16.12.2019 Schwindel – der Drehwurm im Kopf

27.1.2020 Multiple Sklerose – die Krankheit der 1000 Gesichter

24.2.2012 Kopfschmerzen – lässt sich das Leiden vermeiden?

23.3.2020 Demenzen – unheilbare Formen des Vergessens

27.4.2020 Bin ich ein Notfall? Akutsituationen erkennen und richtig entscheiden

25.5.2020 Blutfette – Gefahr für Gefäße und Gehirn

15.6.2020 Schlaganfall – „Hat mich ein Schlagerl gestreift?“

 

Das Programm der Patientenakademie zum Downloaden gibt's hier.

Taborstraße 16
1020 Wien

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Display: