Schluss mit Schulterschmerzen

Granatapfel-Magazin 5/2021

Statt einer großen Operation steht heute eine Reihe schonender Behandlungsmethoden zur Verfügung, erklärt der Klagenfurter Orthopäde Oberarzt Dr. Christoph Clement.

 

Granatapfel: Ist bei Schulterproblemen immer ein großer operativer Eingriff nötig?

 

Oberarzt Dr. Christoph Clement: Die Schulter ist ein wichtiges Gelenk. Fast bei jeder Bewegung im Oberkörper wird sie beansprucht. Verständlich, dass es beim komplexesten Gelenk unseres Körpers schnell einmal zu Schmerzen oder Problemen kommen kann. In den Köpfen vieler PatientInnen ist eine Schulteroperation noch mit einem großen Schnitt, einem langen Krankenhausaufenthalt und vielen Schmerzen verbunden. Was viele nicht wissen ist, dass uns heutzutage eine breite Palette an Möglichkeiten zur Behandlung von Schulterbeschwerden zu Verfügung steht. Nicht immer ist eine Operation die erste Wahl der Therapie. Falls eine Operation aber unumgänglich ist, kann diese in Knopflochtechnik schonend durchgeführt werden.

 

Das Bild zeigt den Artikel 'Schluss mit Schulterschmerzen' im Granatapfel-Magazin der Barmherzige Brüder, Ausgabe 5-2021.

 

Warum sollte man bei Schmerzen in der Schulter einen Experten beziehungsweise eine Expertin aufsuchen?

Unbehandelte Beschwerden können oft zu weitreichenden Folgen für die PatientInnen führen. Häufig handelt es sich bei Schmerzen in der Schulter um eine chronische Entzündung der Sehnen oder des Schleimbeutels. Es kann so auch ohne einen offensichtlichen Auslöser zu einem Sehnenriss kommen. Eine frühzeitige Vorstellung beim Spezialisten kann dies abwenden und so die volle Funktion der Schulter erhalten bleiben.

 

Den gesamten Beitrag können Sie in der Rubrik „Highlights der letzten Hefte“ downloaden.

 

 

Weiters lesen Sie in der Mai-Ausgabe des Granatapfel-Magazins:

Gesundheit & Lebenshilfe

  • Psychoneuroimmunologie: Wenn Stress krank macht
  • Augentagesklinik Wien: Bis zu 20 Operationen am Tag
  • Epilepsie: Wie ein Gewitter im Kopf
  • Kinästhetik: Bewusste Bewegung
  • Aussaatkalender für Mai
  • Häkeln: Verwobene Muscheln
  • Hademar Bankhofer: Gesunder Rhabarber
  • Rezepte: Süßes für den Sonntagskaffee

Orden & Mitarbeiter

  • Orgelrenovierung in Wien: Es geht los
  • Spanien: Gemeinsam in die Zukunft

Kultur & Gesellschaft

  • Glosse „Gedankensplitter“: Dann
  • Kaffeeröster: Auf die Bohne kommt es an
  • Forschung: Wer sind „Wir“?
  • Reisebericht: Unbekanntes Serbien
  • Natur: Die Blaublütigen

Rubriken

  • Meditation: Das Weben der Gottheit sehen
  • Inspiration: Das Kartenspiel
  • Rätsel: Sudoku und Kreuzworträtsel

 

Download des Inhaltsverzeichnisses "Granatapfel-Magazin" Mai 2021

Taborstraße 16
1020 Wien

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Display: