Innere Medizin II

Thyreoidologie

Den Schwerpunkt Schilddrüsenerkrankungen gibt es seit über 40 Jahren. Mittelpunkt ist die Schilddrüsenambulanz mit mehr als 8.000 Patientenkontakten pro Jahr eine der größten in Südösterreich. Während eines Termins erfolgen Anamnesegespräche, klinische Untersuchungen, Labor und Sonographie, bei Bedarf auch Feinnadelpunktion und in Zusammenarbeit mit der Nuklearmedizin eine Szintigraphie. Eher selten müssen Patienten stationär behandelt werden. Für notwendige Operationen besteht eine enge Kooperation mit der Abteilung für Chirurgie im Haus. Alle Patienten mit einem Schilddrüsenkarzinom werden im interdisziplinären Tumorboard besprochen. Für Patienten mit Karzinom wurde von uns eine Selbsthilfegruppe initiiert.

 

Rheumatologie

Unser Rheuma-Team hat über 6.000 ambulante Patientenkontakte pro Jahr und ist damit in der Steiermark versorgungsrelevant. Die Abklärung von Erstmanifestationen einer entzündlich rheumatischen Erkrankung erfolgt oft im Rahmen eines stationären Kurzaufenthaltes. Innerhalb von wenigen Tagen erfolgen Rheumastatus, Labor, Arthrosonographie, Röntgen, MR und Skelettszintigraphie. Ein Arzt des Rheumateams stellt die Diagnose und der Patient wird mit einem Therapievorschlag wieder entlassen. Für Einschulungen auf neue Medikamente etc. steht diplomiertes Pflegepersonal mit rheumatologischer Spezialausbildung bereit. Täglich werden bis zu 10 Gelenkspunktionen diagnostisch und therapeutisch durchgeführt. In unserem Institut für Labordiagnostik erfolgt die umgehende Analyse der Punktatflüssigkeit.

 

Diabetologie und Stoffwechselmedizin

Unsere Diabetesambulanz ist mit rund 600 Patientenkontakten pro Jahr die zweitgrößte der Steiermark. Es werden ausschließlich insulinpflichtige Diabetiker betreut. Dabei wird das gesamte Therapiespektrum inklusive Insulinpumpen abgedeckt. Wichtiger Teil des Behandlungskonzeptes ist die Diabetesberatung durch diplomiertes Pflegepersonal mit entsprechender Zusatzausbildung. Weiters besteht auch eine Zusammenarbeit mit dem Team der Diätologie. Für Patienten mit schwer therapierbaren Hyperlipidämien haben wir seit 2018 die Anerkennung als Zentrum zur Verschreibung der PCSK9-Hemmer bei entsprechender Indikationsstellung.

 

Gastroenterologie und Hepatologie

Wir behandeln Patienten mit dem gesamten Spektrum von Magen-, Darm- und Pankreaserkrankungen, wobei unseren Schwerpunkt die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen darstellen. In enger Kooperation mit der Abteilung für Inneren Medizin I betreiben wir die CED-Ambulanz. Auch hier ist die Zusammenarbeit mit speziell ausgebildetem Pflegepersonal unumgänglich. Komplexe Fallbesprechungen erfolgen im interdisziplinären CED-Board. Die exzellente Zusammenarbeit mit der Abteilung für Chirurgie ist für die Versorgung unserer Patienten von großem Vorteil. Bei Lebererkrankungen liegt unser Fokus auf der Leberzirrhose und ihren Komplikationen, sowie den immunologischen Lebererkrankungen. Für die Abklärung steht uns das gesamte Spektrum an Labor, Sonographie inkl. Elastographie, Leberblindpunktion und gezielte Herdpunktion, Endoskopie inkl. Varizenbanding sowie Lebervenenkatheter zur Verfügung. Auch in diesem Bereich besteht eine Kooperation mit der Abteilung für Inneren Medizin I und auch der Abteilung für Radiologie.

 

Endoskopie

Über 10.000 Endoskopien werden pro Jahr in unserer Endoskopie durchgeführt. Die Abteilungen für Innere Medizin I und II sowie für Chirurgie stellen jeweils Ärzte, um dieses Pensum zu bewältigen. Gemäß dem Schwerpunkt Gastroenterologie werden von uns folgende Spezialuntersuchungen angeboten:

• Endoskopischer Ultraschall,
• Kapselendoskopie,
• Single-Ballon-Enteroskopie,
• 24-h-pH-Metrie und Ösophagusmanometrie

In enger Kooperation mit der Inneren Medizin I erfolgen Radiofrequenzablation im Ösophagus, Magen und Rektum sowie ERCP. Wir versuchen den Anteil an ambulanten Endoskopien sukzessive zu steigern. Nach Terminvereinbarung wird der Patient zu einem Aufklärungsgespräch einberufen und in der darauffolgenden Woche erfolgt meist die ambulante Endoskopie. In der Regel kann der Patient nach einer Stunde in Begleitung das Krankenhaus wieder verlassen.

Abteilung für Innere Medizin II
Marschallgasse 12
8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067-21000
Fax: 0043 316 7067-21005
Leitung: Prim. Dr. Gerhard Reicht
  • mail.png
  • facebook.png

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Marschallgasse 12, 8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067 0
Fax: 0043 316 7067 707

 

Rechtsträger:

Konvent der Barmherzigen Brüder Graz

Marschallgasse 12

8020 Graz

Darstellung: