Es geht los

Granatapfel-Magazin 5/2021

Die Orgel in der Kirche der Barmherzigen Brüder in Wien wird derzeit renoviert. Zum Kirchen-Jubiläum im kommenden Jahr soll sie wieder erklingen.

 

Die Renovierung der Orgel war schon dringend nötig: „Jahreszeitbedingt variieren Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum. Das wirkt sich in Kirchenräumen, die nicht geheizt werden, anders aus als dort, wo das der Fall ist. Die ständigen Veränderungen der Raumverhältnisse setzen den Instrumenten jedenfalls zu. Fehlstellungen, Risse oder klangliche Verstimmungen sind leicht wahrnehmbare Folgen. Und natürlich ist ein Musikinstrument, erst recht ein derart komplexes wie eine Orgel, ganz allgemeinen Verschleißschäden unterworfen“, erklärt Mag. Thomas Dolezal, Kirchenmusiker bei den Barmherzigen Brüdern Wien und er erinnert auch an die Geschichte des Instruments: „Die ursprüngliche Orgel stammte aus dem Jahr 1765, also in etwa aus der Zeit, in der Joseph Haydn als junger Musiker hier tätig war. 1933 wurde dem historischen Gehäuse ein neues Instrument im damals als modern verstandenem Betriebssystem eingesetzt. Seither gab es immer wieder Überprüfungen und Reparaturen. Aber nach fast 90 Jahren sollte eine umfassende, durchgreifende Restaurierung nicht mehr aufgeschoben werden; ein Gutachten hat das bestätigt.“

 

Das Bild zeigt den Artikel 'Es geht los' im Granatapfel-Magazin der Barmherzige Brüder, Ausgabe 5-2021.

 

Umfassende Planung

Restauriert werden das Instrument mit Pfeifenwerk, Spieltisch, Traktur und Elektrizität, sowie das historische Orgelgehäuse inklusive Emporen-Brüstung. Spätestens bis zum Jahresende 2021 soll die Restaurierung abgeschlossen sein. Ein klug überlegter Arbeitsplan ist bei dem Projekt besonders wichtig, da Orgelarbeiten in der unbeheizten Kirche in den kalten Monaten nicht möglich sind. Außerdem müssen die unterschiedlichen Restaurierungsmaßnahmen von Orgel, Gehäuse und Empore gut miteinander koordiniert werden.

 

Den gesamten Beitrag können Sie in der Rubrik „Highlights der letzten Hefte“ downloaden.

 

 

Weiters lesen Sie in der Mai-Ausgabe des Granatapfel-Magazins:

Gesundheit & Lebenshilfe

  • Psychoneuroimmunologie: Wenn Stress krank macht
  • Augentagesklinik Wien: Bis zu 20 Operationen am Tag
  • Epilepsie: Wie ein Gewitter im Kopf
  • Kinästhetik: Bewusste Bewegung
  • Aussaatkalender für Mai
  • Häkeln: Verwobene Muscheln
  • Hademar Bankhofer: Gesunder Rhabarber
  • Rezepte: Süßes für den Sonntagskaffee

Orden & Mitarbeiter

  • Orgelrenovierung in Wien: Es geht los
  • Spanien: Gemeinsam in die Zukunft

Kultur & Gesellschaft

  • Glosse „Gedankensplitter“: Dann
  • Kaffeeröster: Auf die Bohne kommt es an
  • Forschung: Wer sind „Wir“?
  • Reisebericht: Unbekanntes Serbien
  • Natur: Die Blaublütigen

Rubriken

  • Meditation: Das Weben der Gottheit sehen
  • Inspiration: Das Kartenspiel
  • Rätsel: Sudoku und Kreuzworträtsel

 

Download des Inhaltsverzeichnisses "Granatapfel-Magazin" Mai 2021

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: